Wellnesshotels und Spas auf Mallorca

Der älteste Spa Mallorcas ist rund zweitausend Jahre alt. Die heißen Thermalquellen der Banys de Sant Joan zwischen Campos und Colonia de Sant Jordi wurden von den Römern nach der Eroberung kurz vor der Geburt Christi entdeckt und genutzt. Sie existieren noch heute, wenn auch in einem etwas angegammelten Zustand. Im kleinen Thermalbad mit angeschlossenem Zwei-Sterne-Hotel hat man anscheinend den Zug der Zeit verpasst, obwohl schon seit Jahren vom Neubau einer modernen Kur- und Rehabilitationsklinik die Rede ist. Das alte Kurbad ist dennoch einen Nostalgie-Besuch wert.



In ganz anderem Glanz erstrahlen die neuen Wassertempel, die in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Inselboden geschossen sind. Die luxuriösen Spas einiger Fünf-Sterne-Hotels sind weitläufige Wasserlandschaften mit Thermal- oder beheiztem Meerwasser, die mit Saunen, Dampfbädern und umfangreichen Wellness- und Kosmetikangeboten umrahmt sind.

Star unter den Spas ist der 4700 m² große Wellnessbereich des Hotels St. Regis Mardavall in Bendinat (www.mardavall-hotel.com, Tel. 971 606136). Aber die Einrichtungen und Therapieangebote der Hotels Marriott Son Antem bei Llucmayor (www.mariotthotel.com/pmigs, Tel. 971 129210) mit zwei Golfplätzen vor der »Haustür« und Valparaiso Palace in Palma (www.grupotelvalparaiso.com, Tel. 971 401712) stehen dem kaum nach.

Neben den Luxusherbergen haben sich auch kleine, aber exklusive Landhotels wie das neue Son Julia der Stein-Group bei Llucmajor, das Son Manera bei Montuiri und das Fincahotel Amoixa Vell bei Porto Cristo mit weniger aufwändigen, aber durchaus funktionsfähigen Spas ausgerüstet. Inzwischen bieten mehr als drei Dutzend Beherbergungsbetriebe die gesundheitsfördernden Spa- und Wellnessprogramme an. Wer in einem Hotel ohne Spa unterkommt, bei Freunden privat wohnt oder als Resident in der Nachbarschaft dieser Einrichtungen lebt, braucht gute Informationen, um sich im breit gefächerten Angebot zurechtzufinden.

Peter Neumann

Nach oben