Suche innerhalb von reisebuch.de

Apps als Reiseführer


Reiseführer, Insidertipps und Wörterbuch per App

Anreise geklärt, Zimmer gebucht, dann heißt es: Programm für den Urlaub zusammenstellen! Ein äußerst leistungsfähiger, virtueller Reiseführer für Apple und Android ist Tripwolf: Bewertungen anderer Reisender, Stadtpläne und Augmented Reality Views (dabei wird das Livebild der Smartphone-Kamera mit nützlichen Zusatzinfos angereichert) sind hier inkludiert - besonderes Plus: Wichtige Daten für den nächsten Trip lassen sich vor der Reise downloaden und dann auch offline abrufen.

"Do it like a local" - das ist das Motto bei Guide Pal, dementsprechend kommen die Tipps dieser App jeweils von Einheimischen und eignen sich vor allem für ein erstes Eintauchen in den Urlaubsort. Das Tool bietet Karten/Pläne verschiedenster Städte. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich per GPS sowie Handy-Kamera durch die Stadt führen zu lassen. Auch offline stehen sämtliche Infos zur Verfügung.

Speziell Android-Usern zu empfehlen ist WikiDroyd: Damit können Teile der Wissenssammlung Wikipedia am Smartphone gespeichert und jederzeit ohne Internetverbindung abgerufen werden - auch praktisch für den Urlaub. Ebenfalls offline nützlich und mehr als Reiseführer sind die Apps Nearest Wiki (iPhone) oder Wikitude (Android): Sie zeigen Interessantes am gewünschten Ort an, dasselbe gilt für Wikihood Plus (iPhone), womit alle Wikipedia-Beiträge wiedergegeben werden, die sich mit der Umgebung beschäftigen - die Infos können aufs Handy geladen und sind so auch offline verfügbar.

Für iPhone- und iPad-User, die auf preisgünstige Insider-Tipps setzen, eignet sich die App Lonely Planet Travel Guides: Diese bietet eine Auswahl aus 75 Audiosprach- und Reiseführern inkl. Fotos und Suche nach nahen Cafés. Praktisch: Die Infos muss man nicht erst mühsam herausfiltern - steht man beispielsweise vor dem Eiffelturm, zeigt die App automatisch den Eintrag dazu an. (Die Basis-App mit Reiseführer für San Francisco ist übrigens gratis.)

Einfache Stadtpläne ohne viel Schnickschnack gibt es mit der App zu Google Maps inkl. Navigation (Android) oder OffMaps2 (iPhone) - einmal heruntergeladen, jeweils offline verwendbar.

Auch wichtig: Der Toiletten Scout weist Android-Nutzern den schnellsten Weg zum nächsten stillen Örtchen, der Toiletten Finder erledigt das für iPhone-User. Angesagte Bars, empfehlenswerte Restaurants und Geschäfte auf der ganzen Welt finden sich unkompliziert mithilfe des sozialen Netzwerks für Verbraucher namens Yelp - von der entsprechenden App erhält man Tipps wie von Freunden, die sich am jeweiligen Urlaubsort richtig gut auskennen. Bequem: Die Sucherergebnisse können mit dem aktuellen Standort abgestimmt werden. Auch die Apps Around Me (iPhone) oder Places (Android) ermitteln per GPS-Signal Apotheken, Tankstellen und Co. in der Nähe.

Wer vor Ort lieber Leute kennenlernen oder nach Tipps fragen will, tut sich auf jeden Fall leichter, wenn er zumindest ein paar Brocken der Landessprache beherrscht: Wörterbücher für iPhone und Co. gibt es zuhauf - am besten ist es, darauf zu achten, dass diese ohne Internetverbindungen funktionieren. Manche Apps können sogar Gesprochenes verstehen sowie übersetzen oder Übersetzungen vorlesen(z.B. Talk to Me), bei Urlaubszielen mit wirklich fremder Zunge ist eine Bilderwörterbuch-App das Passende. Klassisch für Android zu empfehlen: Google Translate - kostenlos für 50 Sprachen. Die App Offline Wörterbücher funktioniert auch ohne Internetverbindung. 

 

Lesen Sie weiter auf der nächsten Seite: Infos zu Währung, Gesundheit und Wetter mittels App.