Suche innerhalb von reisebuch.de

Seit über 30 Jahren bedient die Airline Germania mit ihren grün-weißen Maschinen viele Strecken in Europa, Nordafrika und Westasien. Groß geschrieben wird bei der deutschen Fluggesellschaft außerdem der Service. Auch für einige Innovationen war sie zuständig. 

Egal ob es in den Urlaub, zu Freunden oder der Familie oder in eine attraktive Metropole gehen soll – das Streckennetz von Germania weist viele attraktive Destinationen im europäischen Raum, Nordafrika und Westasien auf – diese können je nach Saison variieren, auch Charterflüge finden sich bei der traditionsreichen Airline. Unter dem Motto „so nah ist …“ geht es von zentral gelegenen Airports in Deutschland zu tollen Zielen, wie z.B. ab Bremen und Friedrichshafen nach Keflavik in Island oder nach Teheran und Beirut ab Berlin-Schönefeld. Wen es etwa nach Zypern zieht, der kann mit Germania von Berlin-Schönefeld, Düsseldorf, Dresden, Erfurt-Weimar, Hamburg, München oder Stuttgart aus starten. Mallorca wird ab Rostock-Laage, Bremen, Münster/Osnabrück und Kassel anvisiert. Auch in internationalen Märkten operiert die Airline zunehmend – ausgebaut wird beispielsweise der Standort London-Gatwick, von diversen Flughäfen in Großbritannien, Frankreich und Schweden fliegt Germania für Reiseveranstalter außerdem zu Urlaubszielen rund ums Mittelmeer. 


www.flygermania.com

Destinationen - Übersicht: Agadir (Marokko), Antalya (Türkei), Beirut (Libanon), Bergamo (Italien), Berlin, Bremen, Burgas (Bulgarien), Korfu (Griechenland), Debrecen (Ungarn), Djerba (Tunesien), Dresden, Düsseldorf, Eilat (Israel), Enfidha (Tunesien), Erbil (Irak), Erfurt/Weimar, Frankfurt, Friedrichshafen, Fuerteventura (Spanien), Funchal (Portugal), Gran Canaria (Spanien), Hamburg, Hamburg-Finkenwerder, Hannover, Heraklion (Griechenland), Heviz-Balaton (Ungarn), Hurghada (Ägypten), Ibiza (Spanien), Karlsruhe/Baden-Baden, Kassel, Keflavik (Island), Kos (Griechenland), Lanzarote (Spanien), Larnaca (Zypern), Leipzig/Halle, London, Málaga (Spanien), Marrakesch (Marokko), Mashad (Iran), Menorca (Spanien), München, Münster/Osnabrück, Nizza, Paphos (Zypern), Palma de Mallorca (Spanien), Porto Santo (Portugal), Pristina (Kosovo), Rhodos (Griechenland), Rostock, Samos (Griechenland), Santorin (Griechenland), Skopje (Mazedonien), Stockholm, Stuttgart, Sulaymaniyah (Irak), Teheran (Iran), Tel Aviv (Israel), Teneriffa (Spanien), Toulouse (Frankreich), Varna (Bulgarien), Zakynthos (Griechenland), Zonguldak (Türkei).

Hier können Sie Ihren Germania Flug buchen >>>

Flotte: Aktuell betreibt Germania, die übrigens seit Sommer 2014 Mitglied beim Weltluftfahrtverband IATA ist, 22 Maschinen: 8 Airbus A319-100 mit 150 Sitzplätzen, 4 Airbus A321-200 mit 215 Sitzplätzen, 10 Boeing 737-700 mit 148 Sitzplätzen.

Service: Bei der Germania sind Softdrinks und Snacks und Zeitschriften an Bord stets inklusive. Außerdem können Passagiere generell ein Gepäckstück von mindestens 20 Kilogramm ohne zusätzliche Kosten mitnehmen, auf längeren Strecke (etwa von/nach Beirut, Teheran oder Tel Aviv) sogar bis zu 25 Kilogramm.

Geschichte: Eng mit der Persönlichkeit ihres Gründers Dr. Hinrich Bischoff (1936–2005) ist die Historie der Airline verknüpft – der Jurist erwarb 1979 die Airline S.A.T. (Special Air Transport) mit den drei Jets des Typs Caravelle SE-210, S.A.T. spezialisierte sich nach Übertragung der Betriebsgenehmigung 1986 auf die neu gegründete Germania Fluggesellschaft auf die Vermietung der eigenen Maschinen, u.a. an die Germania. Bei der Airline war es erstmals möglich, den Linienflugverkehr zu Fixpreisen zu nutzen – damals eine Innovation, heute längst etabliert. Ebenfalls von Dr. Bischoff stammt die Idee, Flugzeuge als Werbefläche zu vermarkten. 1998 übernahm die Airline die weltweit erste Boeing 737-700. Zwischen 2003 und 2005 bediente die Fluggesellschaft unter der Marke „Germania Express“ (kurz: „gexx) mit diversen Fokker 100 eine Vielzahl deutscher Airports, europäische Wirtschaftszentren und Urlaubsziele zu fixen Preisen. Bis heute schreibt das Unternehmen Service groß und bietet attraktive Destinationen im Flugplan an.