Suche innerhalb von reisebuch.de

Klagenfurt Sightseeing - Sehenswürdigkeiten in Klagenfurt

Klagenfurt im Winter; CC0 pixabay


Mit Klagenfurt und dem Wörthersee assoziiert man oft kitschige Filme aus den 1950er und 1960er Jahren. Die Stadt ist aber ganz im Gegenteil kein biederes Provinznest. Klagenfurt hat die wohl schönste Altstadt in ganz Österreich und wurde dafür auch schon dreimal mit dem Europa Nostra Diplom, der die Renovierung alter Kulturstätten ehrt, ausgezeichnet. Klagenfurt ist eine bekannte Universitätsstadt mit über 10.000 Studierenden.



Das Stadtbild ist geprägt von vielen italienischen Baumeistern, die sich in Klagenfurt aufgehalten haben. Typisch für diese Stadt sind viele Plätze, lichtdurchflutete Innenhöfe und heimelige Gassen. In Klagenfurt und seiner Umgebung kann man wunderbare Radtouren unternehmen. Allgemein ist Sport hier sehr angesagt, entsprechend werden viele Sportarten angeboten. Dazu zählen Trendsportarten wie Trekken, Biken, Klettern und Carven, sowie Golfen und Wandern.

Am Wörthersee, dem wärmsten Alpensee, kann man ausgiebig schwimmen. Ein schönes Erlebnis für SD-portfans ist sicherlich der Ironman Austria - als Zuschauer oder Teilnehmer. Ausruhen kann man sich in den vielen Wellnessoasen. Klagenfurt hat für jedermann etwas zu bieten. Neben Sport und Shopping gibt es auch einige kulturelle Highlights.

Jedes Jahr im Juni findet der Ingeborg-Bachmann-Lieteraturwettbewerb statt. Dieser Wettberwerb wurde nach der Klagenfurter Dichterin benannt. Ein weiteres kulturelles Ereignis ist die Wörtherseebühne, auf der Musicals aufgeführt werden. Zu Anfang jeden Jahres finden 40 Tanzbälle statt.

In Klagenfurt wird auch die Kärnten Card angeboten. Sie ermöglicht einem nicht nur Rabatte auf Eintrittspreise, sondern auch Preisvergünstigungen für über 100 Ausflugsziele. Informationen findet man unter www.kaerntencard.at.

Beste Reisezeit ist von Mai bis Ende September. In diesen Monaten kann man die vielen Freizeitmöglichkeiten am besten nutzen. Und man kann den Blick in die Berge besonders gut nutzen.



Klagenfurt - Sehenswürdigkeiten

Beginnen kann man die Entdeckungstour am Neuen Platz. Ein wunderschöner Renaissancepalast beherbergt sowohl das Rathaus, als auch das Tourismusbüro. Auf diesem Platz über dem Lindwurmbrunnen ist auch das Wahrzeichen der Stadt platziert, der Lindwurm.

Läuft man entlang der Kaufmanngasse und über den Benediktinerplatz erreicht man die Marienkirche, ein ehemaliger Teil des Franziskanerklosters. Heute gilt die Kirche mit dem achteckigen Turm als Benediktinerkirche.

Nicht weit entfernt kann man eine Marienstatue, Domplatz, bewundern. Diese Statue wurde als Dank dafür errichtet, dass Wien aus den Händen der Türken befreit wurde.

Die Domkirche, etwa um 1582 erbaut und den Heiligen Petrus und Paulus geweiht, gilt als frühestes Modell einer Wandpfeilerkirche in Österreich. Die Wände und Deckengewölbe der Kirche bestechen mit ihrer Stuckdekoration.

Als nächstes kann man das Museum für moderne Kunst, MMKK, Burggasse/ Ecke Domgasse, besuchen. Der Innenhof der Burg strahlt vor allem bei Sonnenschein eine beruhigende Wirkung aus.

Die Kramengasse, die von Neuen Markt bis zum Alten Platz reicht, gilt als älteste Fußgängerzone Österreichs. Sehenswert sind vor allem die Häuser 3 mit dem Arkadenhof und auch die Häuser 6, 7, 8, 9 mit den Barockfassaden.

Besuchen sollte man auch den Stadtfriedhof, Pfarrplatz. Auf dem Pfarrplatz befindet sich auch die Stadthauptpfarrkirche St. Egyd. In dieser barocken Emporenkirche, die einen mächtigen Westturm besitzt, kann man die herrlichen Deckengemälde und die Barockkanzel bestaunen.

Das beeindruckend schöne Künstlerhaus, Goethepark 1,  das aus der Renaissance stammt, erreicht man über die Theatergasse und weiter vorbei am Stadttheater. Hier wechseln die Ausstellungen.

Im Jahre 1670 wurde der Palais Cristallnigg, der in der Herrrengasse 14 steht, erbaut. Der zugehörige Arkadenhof stammt aus dem 17. Jahrhundert. Sehenswert ist auch das Empiredekor und ein dreiteiliges Portal.

Die letzte Sehenswürdigkeit ist das Landhaus, dass sich zwischen dem Alten Platz und Heiligengeistplatz befindet. Bewundernswert sind hier vor allem die Renaissancefassade und auch der Wappensaal.

Eine weitere Attraktion ist das Minimundus, Villacher Straße 241. Hier finden Sie Attraktionen und Sehenswürdigkeiten aus der ganzen Welt maßstabsgetreu und mit Liebe zum Detail nachgebaut. Besonders für Familien ist dies als Tagesausflug eine empfehlenswertes Destination.

Klagenfurt - Insidertipp: das Maria Lorette

Schon im Jahre 1240 hat man über einen Kanal nachgedacht, der die Stadt mit dem See direkt verbinden sollte. Fertiggestellt wurde dieser Kanal 1527. Heute stellt ein Elektrotrimaran die Verbindung zwischen Stadt und Wörthersee dar.

So ist es für ein Klagenfurt-Urlauber ein Muss eine solche Fahrt auf dem Lendkanal mitzuerleben. Bei dieser Schifffahrt werden auch Zwischenstationen wie bei dem Maria Loretto, einem Lustschloss von 1652, eingelegt. Von dieser gleichnamigen Halbinsel aus hat man auch einen traumhaften Überblick über den See. Hier befindet sich auch ein Restaurant und ein Strandbad. Rund 50 Minuten dauert es, bis man Klagenfurt See erreicht. Karten erhält man an Bord. Anlegestellen sind Lendhafen, Steineren Brücke, Minimundus, Strandbad Tramway, Loretto und auch Klagenfurt See.

Zur Übersicht: Klagenfurt >>