Suche innerhalb von reisebuch.de

Sant Eulària des Riu - Kennzeichnung

Santa Eulalia im Winter auf Ibiza; CC0


Sant Eularia Karte © by Hans-R. Grundmann - RKH-Verlag
Karte Sant Eulária des Riu

 

Ursprung von Santa Eulària

Santa Eulària, heute das wirtschaftliche Zentrum der Ostküste, hat sich erst durch den Tourismus von einem Fischer- und Bauerndorf zu einem ansehnlichen Städtchen entwickelt. Seine Wurzeln gehen immerhin auf die Römerzeit zurück. Von der ursprünglichen römischen Siedlung ist aber einzig das Aquädukt
am südwestlichen Stadtausgang erhalten geblieben (parallel zur modernen Straßenbrücke).

Promenade

Auffällige und attraktive Besonderheit des Ortes ist die gepflegte und großenteils schattige Uferpromenade, Passeig Maritim, die vom Vorort Siesta über eine neue Brücke über den Riu de Santa Eulària über rund 3 km in einem weiten Bogen bis zum schmucken Yachthafen mit zahlreichen Lokalen und darüber hinaus bis zum Kongresszentrum (Palau de Congresos) läuft. An
ihr liegen mehrere unterschiedlich breite Strandabschnitte, dahinter Villen, Hotels, Restaurants, Bars und Eiscafés in lockerer Anordnung ohne dichte Hochhausbebauung.

Zentrum

Im zentralen Ortsbereich verbindet die plazaartige Flanierzone des Passeig S’Almera, La Rambla genannt, die Promenade und die Hauptstraße durch den Ort. Dort findet täglich außer Mi und So ein mittlerweile ziemlich an der touristischen Kundschaft ausgerichteter »Hippiemarkt« statt. Von den Straßencafés an der Rambla sind das Royalty und das Croissant Show
empfehlenswert.



Tourist Info Santa Eulalia

Im oberen Bereich der Rambla gibt es eine Touristeninformation (Hauptbüro in der Carrer de Maria Riquer Wallis, der westlichen Parallelstraße des Passeig S’Almera). Die Rambla geht mit Erreichen des Carrer Sant Jaume, der Hauptstraße durch den Ort, über in die Plaça d’Espanya, an dessen Nordseite das Rathaus (Ajuntament) steht. Davor erinnert ein Denkmal an die Opfer und Retter einer Schiffskatastrophe von 1913.

»Fressgasse«

Durch die Plaça d’Espanya läuft die Carrer Sant Vicent, eine populäre »Fressgasse«, in der sich vor allem östlich der Plaça ein Restaurant ans nächste reiht.

Beurteilung

Santa Eulària ist ein bedenkenswerter Standort für alle, die am Meer oder zumindest in Strandnähe und gleichzeitig in einer lebendigen Stadt ohne ausgeprägten Massentourismus logieren möchten. Der Ort eignet sich sehr gut als Basis zur Entdeckung der Ostküste und des Nordens. Eivissa liegt nicht weit entfernt und ist auch schnell mit hoher Frequenz per Bus zu erreichen.

Nebensaison

Außerdem hat Santa Eulària den Vorzug, dass dort »normales« spanisches Leben läuft und in der Nebensaison nicht alle Bürgersteige »hochgeklappt« werden, wie oft anderswo auf Ibiza.

Sant Eularia Promenade © by Edith Kölzer - RKH-Verlag
Promenade in Sant Eulária des Riu; © by Edith Kölzer Reisebuch.de