Suche innerhalb von reisebuch.de

Sant Agustí des Vedrà (San Augustín)



Lage und deutsche Schule

Das Dorf Sant Agustí des Vedrà liegt 3 km nördlich von Sant Josep ebenfalls an der PM-803. Bekannt wurde das Dorf, als sich dort (bereits) in den 1950er-Jahren um den Schriftsteller und Komponisten Hans Helfritz (1902-1995) eine deutsche »Aussteigerszene« bildete. Auf sie geht die Gründung der privaten
deutschen Schule Can Blau zurück, in der auf Deutsch, Spanisch und Katalanisch unterrichtet wird. (Can Blau steht für »Blaues Haus«; hier deutsch =katalanisch).

Restaurant

An der Plaça Major von Sant Agustí befindet sich das Restaurant Ca’n Berri Vell mit einfachen, preiswerten Gerichten, Tel.971 344321, geöffnet täglich 19-2 Uhr, mittwochs Ruhetag.

Galerie

Die Galerie Berri (neben der Kirche) präsentiert in 14-tägigem Wechsel die Werke ibizenkischer und auf Ibiza lebender ausländischer Künstler; täglich Mo-Fr 9-14, 17-20.30 Uhr, Sa 9-14 Uhr

In der Umgebung von Sant Agustí gibt es zwei schöne Hotels:

Finca Can Mirador**€€€

Tel./Fax 971 345226, www.can-mirador.eu im November gechlossen

Dieses kleine Aparthotel unter deutschem Management liegt unweit der Straße nach Port des Torrent/Cala Tarida ca. 2 km entfernt von Sant Agustí in erhöhter Position. Man hat von dort einen herrlichen Blick übers Land aufs Meer und hinüber nach Sant Antoni. Die Apartments des im Fincastil erbauten Hauses
haben alle eine sonnige Aussichtsterrasse, Klimaanlage SATTV und Wireless LAN. Erholung und Wellness ist dank Sauna, Massageangebot, Pool und Whirlpool inklusive. Nicht billig, aber für den Standard sind die Tarife o.k. (nicht zu verwechseln mit Hotel Victoria in Talamanca)

Hotel Victoria****€€€

Tel. 971 340900, www.victoriaibiza.com, ganzjährig geöffnet

Das mit 25 Zimmern/Apartments relativ kleine Hotel Victoria liegt noch etwas weiter entfernt von Sant Agustí an derselben Strecke und ebenfalls auf einer Anhöhe. Der einem Landhaus nachempfundene Bau hat Hallenschwimmbad (im Winter geschlossen) und Sauna. Wireless LAN. Von der Restaurantterrasse
blickt man weit übers Land aufs Meer (skandinavische Küche, aber nur im Sommer in Betrieb). Die Tarife entsprechen der Exklusivität der Anlage. Britisch dominiert.