Suche innerhalb von reisebuch.de


sAuch an Nachspeisen haben die Pityusen einiges zu bieten. Meist bekommt man sie nicht in Restaurants, sondern auf Märkten oder den Volksfesten.

Coca amb Formatge – Käsekuchen

Zutaten

500 g Mehl, 1 kleine Tasse neutrales Pflanzenöl, 1 kleine Tasse Milch, 1 Orange
250 g Zucker, Frischkäse, Anis und Zimt

Zubereitung

Schale der Orange abreiben und den Saft ausdrücken. Zusammen mit Mehl, Öl, Milch, Zucker, Anis und etwas Wasser einen festen Teig kneten. Den Teig in eine eingefettete Form geben, mit dem Frischkäse bestreichen, Zucker und Zimt darüberstreuen und im Ofen backen, bis er goldbraun ist. Ähnlich beliebt ist auch der Flaó eine andere Art Käsekuchen.

Flaó - Käsekuchen mit Anislikör

Zutaten

500 g Mehl, 1 kleine Tasse neutrales Pflanzenöl, 4 Eier, 500 g Frischkäse, 1 Glas Anislikör (Hierbas, griechischer Ouzo oder auch französischer Pastis), Minzeblätter, Puderzucker, Anis

Zubereitung

Aus Mehl, Anis und einer Flüssigkeit aus je gleichen Teilen Pflanzenöl, Wasser und Anislikör (bzw. einer ähnlichen Essenz wie angegeben), wird ein Teig geknetet. Er muss fest sein, bevor er in eine Backform kommt. Eier, Frischkäse, Zucker und Minzeblätter zu einer Glasur gut vermischen. Diese über den Teig geben und bis zu einer goldbraunen Färbung backen.



Bunyols – Spritzkuchen

Ein Gebäck für Feste auf den Pityusen.

Zutaten

1 kg Mehl, 3 Eier, 250 g Zucker, 1 Zitrone, Anis, Pflanzenöl

Zubereitung

Der Teig besteht aus Mehl, den geschlagenen Eiern, Zucker, ein wenig Öl, der geriebenen Zitronenschale, Anis und etwas warmem Wasser. Nach gutem Durchkneten muss er für einige Zeit ruhen. Dann werden kleine Teigteile in heißem Öl frittiert, bis sie goldgelb sind, und danach in Zucker getunkt.

Greixonera – Brotpudding

Ein sehr populärer Nachtisch auf Ibiza.

Zutaten

4 Ensaïmadas (oder Croissants), 8 Eier, 400 g Zucker, 1 Liter Milch, 1 Glas Frígola-Likör (oder Rum), 1 Zitrone, Zimt

Zubereitung

Zuerst etwas Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen und den Boden einer Backform damit einstreichen. Dann die Ensaïmadas in kleine Stücke teilen und in der Milch einweichen. Dazu kommen acht Eigelb und vier Eiweiß, außerdem Zucker, Zimt, Likör und die geriebene Zitronenschale. Alles wird dann zu einer dicken Flüssigkei vermischt, in eine Form gegeben und im Ofen gebacken, bis eine feste Masse entsteht.