Suche innerhalb von reisebuch.de

Nova Scotia

Kanadas Atlantikprovinz auf einer Halbinsel


Peggy's Cove © by Lisa Andres – flickr.com
Provinz Nova Scotia

936.000 Einwohner auf 55.300 km2, Küstenlinie: ca. 7.500 km

Provinzhauptstadt ist Halifax mit 115.000 Einwohnern; Metro Halifax, der Großraum um die Stadt mit Dartmouth und Bedford, hat über 370.000 Einwohner. Weitere wichtige Städte sind Yarmouth, Digby, Annapolis Royal, Truro, New Glasgow, Bridgewater und Sydney/North Sydney.

Nova Scotia ist entlang seiner Küsten relativ dicht besiedelt und verfügt über ein gut ausgebautes Straßennetz. Das Landesinnere wird nur teilweise land- und forstwirtschaftlich genutzt. Nationalparks und geschützte Wildnisgebiete sowie großflächige Wälder bilden Rückzugsgebiete für die vielfältige Flora und Fauna. In der hügeligen Felslandschaft der Provinz, Ausläufern der Appalachen mit höchsten Erhebungen um 500 m, gibt es rund 5000 Binnenseen. Die Bevölkerung der Provinz setzt sich aus mehr als 100 verschiedenen ethnischen Gruppen zusammen, darunter die Ureinwohner (Mi’kmaq), Franzosen (Acadiens), Engländer, Schotten, Deutsche, Iren und Afrikaner.

Karte von Nova Scotia
Karte von Nova Scotia

Die Wirtschaft Nova Scotias ist durch Fischfang und -verarbeitung, Landwirtschaft, Holz- und Papierindustrie, Bergbau sowie – in jüngerer Zeit – Zukunftstechnologien wie Informations-, Umwelt-, Bio- und Medizintechnik bestimmt. Auch der Tourismus spielt eine wichtige Rolle.

Die Sportfischsaison beginnt im April. Sämtliche aktuellen Regelungen sind in einer Broschüre »Angler’s Handbook and Summary of Regulations« enthalten, die man beim Erwerb der Angellizenz ausgehändigt bekommt (oder im Internet: www.gov.ns.ca/nsaf/sportfishing/angling). Für Nichteinheimische kostet eine Wochenlizenz 30$, die ganze Saison 55$. Information unter www. gov.ns.ca/nsaf/sportfishing.