Suche innerhalb von reisebuch.de

Route 1: Durchs südliche British Columbia und Alberta Rockies



Routenvorschlag durch das südwestliche Kanada
Routenvorschlag durch das südwestliche Kanada




Routenverlauf:
Vancouver – Whistler – Duffey Lake Road – Lillooet – 100 Mile House – Clearwater – Wells Gray Park – Mt. Robson Park – Jasper Nat`l Park – Icefields Parkway – Abstecher in den Yoho Nat`l Park (Takakkaw Falls) – Lake Louise – Banff – Abstecher nach Calgary – Kootenay Nat`l Park – Radium Hot Springs – Fort Steele – Creston – Nelson/Kootenay Lake – Nakusp Hot Springs – Vernon – Okanagan Valley – Osoyoos – Manning Park – Hope – Harrison Hot Springs – Vancouver.

  • Ausgangspunkte: Vancouver, Calgary, ggf.auch Edmonton
  • Streckenlänge: mit Abstechern knapp über 3.000 km. Ab und bis Edmonton verlängert sich die Tour um rund 700 km.
  • Zeitbedarf: 3 Wochen
  • Empfohlener Reisebeginn: Da der Icefields Parkway bis Mitte Juni noch und ab Mitte September wieder verschneit sein kann, nicht vor Juni und aus demselben Grund nicht später als Anfang September. Ideal wäre die zweite Augusthälfte, wenn der Reiseverkehr langsam abnimmt. Anfang September ist man dann im warmen Süden von British Columbia.
  • Bemerkungen: Der Hauptakzent dieser Route liegt auf dem Besuch der Rocky Mountain National Parks mit viel Natur »am Wege«, auf heißen Quellen und Badeseen. Die Rundfahrt läßt sich bequem in drei Wochen bewältigen.
  • Erweiterungsmöglichkeiten: Jede Reise durch British Columbia kann mit einem Abstecher nach Vancouver Island sehr schön abgerundet werden. Dabei sollte man zumindest Victoria und den Pacific Rim National Park ansteuern. Die zusätzliche Streckenlänge beträgt über 600 km, der minimale zusätzliche Zeitbedarf 5 Tage oder mehr, speziell, wenn man sich zu einer Rundfahrt über die Sunshine Coast nördlich Vancouver entschließt.