Suche innerhalb von reisebuch.de

Mallorca Fiestas und Feiertage


Religiöse und weltliche Feste auf Mallorca

Die kirchlichen Feiertage, die in vielen Orten Mallorcas mit Prozessionen begangen werden, entsprechen weitgehend unseren katholischen Kirchenfesten. Hinzu kommen die Tage des heiligen Jakobus (Sant Jaume, der Schutzheilige Spaniens) am 25. Juli und der unbefleckten Empfängnis (Inmaculada Concepción) am 8. Dezember.

In der Karwoche finden Passionsspiele und Prozessionen in Bußgewändern statt. In Palma starten sie am Gründonnerstag abends zwischen 18 und 20 Uhr jedes Jahr von einer anderen Kirche aus. Die Details stehen in den deutschsprachigen Wochenblättern und in der Tageszeitung. Pollença und Artá sind am Karfreitag Schauplatz besonders pittoresker Prozessionen die 365 Stufen den Kalvarienberg bzw. die Treppe zum Santuari hinauf. Ostermontag ist Llucmayor an der Reihe, Osterdienstag Campanet.

Sehenswert ist das traditionelle Passionsspiel auf der Treppe zum Vorplatz zwischen Almudaina und Kathedrale in Palma an jedem Karfreitag um 12 Uhr mittags.

Ostermontag:
zur Ermita de Nostra Senyora/Mare de Deu del Puig bei Pollença.

Osterdienstag:
zur kleinen Iglesia/Capella de Sant Miquel in der Nähe der Höhlen von Campanet (Volksfest unterhalb der Höhle) und von Montuiri zur Ermita de Sant Miquel an der Straße Richtung Manacor. Von Porreres zum Santuari de Monti Sion.

Ostermittwoch:
zur Ermita de Nostra Senyora de Bonany bei Petra.

Sonntag nach Ostern:
zur Ermita de Nostra Senyora/Mare de Deu del Refugi auf dem Burgberg von Alaró.

12. April: zum Randaberg, Ermita de Nostra Senyora/Mare de Deu de Gracia. Von Llucmajor aus.

Letzter Sonntag im April: zum Randaberg, Ermita de Nostra Senyora( Mare de Deu de Cura. Von Algaida aus.

2. Juli: von Alcúdia zur Ermita de la Victoria.

Von über 100 Terminen für Feste (Fiestas/Festas), Messen (Ferias) und Ausstellungen, die mehr oder minder folkloristischen Charakter tragen bzw. solche Elemente integrieren, sind die wichtigsten:

16./17. Januar:
Revetla de Sant Antoni Abad in Artà, Manacor, Muro, Sa Pobla, Sant Joan und Santa Maria. Freudenfeuer (Foguerons), Tänze in Verkleidung, Hirtentrommeln und Tamburine.

17. Januar:
Ses Beneides (Segen) des Antonius für die Haustiere; in den Ortschaften wie oben und in Palma. In Artá spielt sich an diesem Tag ein großer Festumzug (verbena) ab.

20. Januar:
Sant Sebastià in Pollença mit Prozession/Umzug

12. Februar:
Mandelblütenfest in Petra

Februar generell:
Karneval in vielen Orten mit Festumzügen

11. Mai:
eine ganze Woche um dieses Datum herum findet das Fest Moros y Cristianos, Ses Valentes Dones (Mauren und Christen, die tapferen Frauen) statt. In Sóller und am Strand von Port de Sóller wird die Abwehr eines Überfalls türkischer Piraten nachgespielt, die an jenem 11. Mai glückte.

24. Juni:
Festa de Sant Joan in Muro mit Stierkampf (interessante sonst selten zugängliche kleine Arena!), Theater, Tanz. Desgleichen ohne Stierkampf aber mit einer landwirtschaftlichen Feria (Ausstellung) im Ort Sant Joan.

29. Juni:
Festa de Sant Père in Port d`Alcúdia mit Prozession nicht nur durch den Ort, sondern auch mit Booten.

16. Juli:
Festa de Nostra Senyora bzw. Mare de Deu del Carmen (Schutzheilige der Fischer) in Cala Figuera, Cala Rajada, Porto Cristo, Port d'Andratx, Port de Pollença, Port de Sóller. Abendliche Schiffsprozession mit Fackelbeleuchtung.

28. Juli:
Festa de Santa Catalina Tomás (einzige Heilige der Insel) in Valldemossa, Prozession und Umzug.

10. August:
Festa de Sant Llorenç in Selva mit viel Folklore und alten mallorquinischen Tänzen und Liedern der Gebirgsregion.

29. August:
Festa de S’Estiu in Sant Joan mit Umzug und Schleuderwettkämpfen

1. Sonntag im September:
Prozession de la Beata (... »der Glückseligen «, gemeint ist wieder Mallorcas Heilige Catalina Tomás) in Santa Margalida mit Festumzug und Trachtengruppen, Feiern am Abend.

2. Sonntag im September:
Melonenfest in Vilafranca de Bonany.

9.-16. September:
Festa del Desembarco (Landungsfest) in Santa Ponça in Erinnerung an die Landung von Jaume I. auf Mallorca im Jahre 1229 zur Befreiung der Balearen von den Arabern.

Letzter Sonntag im September:
Das große Weinlesefest (Festa des Veremar) in Binissalem mit Weinproben und Feuerwerk.

1. Sonntag im Oktober:
Blutwurstfest (Festa de Botifarró) in Sant Joan mit Folklore und dem »großen Fressen« rund um die Wurst.

Letzter Sonntag im Oktober:
Festa des Bunyol (Schmalzkuchenfest) in Petra. Außer den (sehr schmackhaften) Bunyoles kommt ähnlich wie beim Blutwurstfest des Nachbardorfes auch das Wurstessen nicht zu kurz. Veranstaltungen.

2. Donnerstag im November:
Dijou-Bou in Inca, Landwirtschaftsund Gewerbeausstellung mit Fiesta.

31. Dezember:
Neben Silvester in Palma die Festa de l’Estandard (Fahnenfest) im Gedenken der christlichen Rückeroberung Palmas von den Arabern am letzten Tag des Jahres 1229.