Suche innerhalb von reisebuch.de
Raixa Teich, pixabay CC0

Das Hauptgebäude von Raixa  ist von 2003 bis 2008 gründlich renoviert worden. Dann waren die Gärten dran, und dabei handelt es sich um insgesamt 47,5 Hektar. Sie sollten nach dem historischen Vorbild wieder hergerichtet werden, was auch bedeutete, dass „fremde“ Pflanzen entfernt werden.

Wir gehen nach links weiter, erklimmen einige Stufen und erreichen einen großen, rechteckigen Wasserteich von etwa 100 Metern Länge, der wie eine Terrasse angelegt ist. Große und kleine Fische, nicht größer als Kaulquappen, tummeln sich darin. Das Becken ist direkt an die Felsen gebaut: auf der einen Seite große Felsbrocken als Begrenzung, auf der anderen Seite der akkurat angelegte Beckenrand. Das Wasser hat eine hellblaue bis türkise Farbe.

Lange Zeit war dies mit 1.400 Quadratmetern Wasserfläche das größte Wasserreservoir der Insel.


Im 19. Jahrhundert führten zahlreiche romantisch überwachsene Wege zum Teich. Von hier kann man bei klarem Wetter bis nach Palma schauen.

Raixa wirkt im Vergleich zu anderen Landgütern wie Alfabia, La Granja oder Els Calderers vielleicht etwas enttäuschend. Zu lange ist gar nichts gemacht worden, alles war ziemlich heruntergekommen. Wo früher Springbrunnen und Wasserspiele zwischen üppigem Grün sprudelten, hat die unermüdliche, jahrelange Arbeit der Gärtner nun endlich Früchte getragen, und den noch vor kurzer Zeit recht trostlosen Gärten wieder zu neuem Ansehen verholfen.


Koordinaten: 39° 68’ 10.37’’ nördlicher Breite, 2° 67’ 30. 20’’ östlicher Länge

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 10 bis 15 Uhr, vom 1. Juli bis 15. September 10 bis 14 Uhr. Führungen nur nach Voranmeldung, Tel. 971 23 76 36 oder per Email an visitesraixa@conselldemallorca.net. Eintritt kostenlos.

Anreise mit dem Auto:
Auf der Straße M-11 von Palma nach Soller (oder umgekehrt) etwa auf Höhe von km 12 links (aus Richtung Soller kommend rechts) auf das Hinweisschild nach Raixa achten. Abbiegen in die kleine Seitenstraße und weiterfahren bis zum Parkplatz.

Anreise mit der Bahn:
Bunyola liegt etwa auf halber Strecke zwischen Palma und Soller. Der Zug fährt in Palma von der Plaça d'Espanya bzw. der Straße Eusebio Estada ab, in Soller am Bahnhof, ebenfalls an der Plaça d'Espanya.
Fahrplan und Preise: www.trendesoller.com/de/cms.php/fahrplaene

Anreise mit dem Bus:

Linie L 211 Palma – Port de Soller
Abfahrt in Palma, Plaça d’Espanya, Abfahrt in Port de Soller am Sportplatz in der C. del Poeta Costa i Llobera, Abfahrt in Soller in der Carrer Cetre. An der Haltestelle Bunyola aussteigen, von dort in die kleine Straße gegenüber der Haltestelle einbiegen, Raixa ist ausgeschildert.

Linie L 220 Palma - Bunyola
Abfahrt in Palma wie Linie 211, Abfahrt in Bunyola oben im Ort, in der Caller de la Costa de s’Estació.
Fahrpläne und Preise für Hin- und Rückfahrt:

Linie L 221 Bunyola – Orient
Abfahrt in Bunyola oben im Ort, in der Caller de la Costa de s’Estació.

Fahrpläne für alle Linien: https://www.tib.org/portal/de/web/ctm/autobus/seccio/200

© E. Kölzer, Reisebuch.de

<< Zurück zum Anfang des Artikels