Suche innerhalb von reisebuch.de

Geschichte Mallorcas



Mallorca Comic 1 © by Reise-know-how - Verlag
Mallorca Comic © by RKH-Verlag Grundmann GmbH

Mallorcas Geschichte

In der Geschichte Mallorcas spiegeln sich die im Laufe der Jahrtausende wechselnden Machtverhältnisse im Mittelmeerraum ebenso wie der Wandel der Beziehungen zwischen europäischen Herrscherhäusern im Mittelalter und die jüngere Entwicklung Spaniens von der Franco-Diktatur zur Demokratie.

Talaiot Kultur

Schon lange bevor die Balearen in griechischen und sizilianischen Schriften erstmals erwähnt werden und damit urkundlich in die Geschichte eintraten, war Mallorca bewohnt. Funde weisen auf das 6. Jahrtausend vor Christus hin, in dem vermutlich Siedlergruppen aus dem heutigen Südfrankreich die Insel erreichten. Der ursprünglichen Höhlenkultur folgte die sog. Talaiot Kultur, deren
Bezeichnung sich aus den runden Wachttürmen (arabisch wie mallorquín: Talaia) der Bruchsteinbauten ableitet, die noch bis zur Römerzeit die auf den Balearen vorherrschende Siedlungsform gewesen zu sein scheint. Da Mauern und Stützkonstruktionen der Dächer lediglich aus übereinander geschichteten Felsblöcken ohne Verfugung bestanden, dienten sie der Bevölkerung späterer Jahrhunderten als Materialreserve bei Haus- und Kirchenbau. Das erklärt, warum auf Mallorca zwar Reste von über 200 - Talaiot-Dörfern identifiziert wurden, aber nur die Talaiots Capocorp Vell bei Cala Pi, Ses Paisses bei Artà, Son Fornes bei Montuiri und die Necropolis bei C'an Picafort als nennenswerte Relikte verblieben, die noch Strukturen eines Dorfes aufweisen.



Höhlen-, Talayotkultur © by Reise-know-how - Verlag
Höhlen- und Talayotkultur © by RKH-Verlag Grundmann GmbH

Frühzeit

Obwohl Menorca und Ibiza von den Phöniziern (auch Punier oder Karthager – heutiges Tunesien), welche um diese Zeit das westliche Mittelmeer dominierten, bereits im 7. Jahrhundert v. Chr. besetzt wurden, blieb Mallorca verschont. Nichtsdestoweniger verdingten sich Mallorquiner als Steinschleuderer in den karthagischen Heeren. Da diese Fertigkeit auf den Balearen von klein an geübt wurde, brachten es die jungen Männer mit ihren Steingeschossen zu besonderer Treffsicherheit und Durchschlagskraft. Sogar die Bezeichnung der Inselgruppe geht vermutlich auf die Steinschleuderkunst der Bewohner zurück (griechisch: ballein = werfen). Tatsächlich kämpften die Steinschleuderer nicht nur auf der Seite der Punier unter Hamilkar und Hannibal, sondern waren am Ende auch bei den römischen Truppen Scipios zu finden, die Karthago einnahmen und zerstörten (Cetero censeo ...). Das Standbild eines Steinschleuderes im Park unterhalb der Almudaina in Palma erinnert an die Heldentaten im Altertum.



Comic Nachtalayotische und römische Zeit © by Reise-know-how - Verlag
Nachtalayotische und römische Zeit © by RKH-Verlag Grundmann GmbH