Auf dem Weg in den Südosten oder von dort in Richtung Palma führt kein Weg an Campos vorbei. Die alte Hauptstraße durch das Städtchen ist dicht mit Geschäften besetzt. Im Gegensatz zu den meisten anderen Orten im Inselinneren wirkt Campos offen und freundlich.

Die örtliche Wegweisung nach Palma und zur Ost/Südküste führt nördlich bzw. südlich ums Zentrum herum. Fahrten durch den Kernbereich (Carrer Sa Plaça) funktionieren nur in Richtung Osten.

In Campos verdienen besondere Erwähnung der Keramikladen

Tenda Ca Na Mel in der Carrer D’Africa 36 wegen des ungewöhnlich attraktiven Sortiments; www.instagram.com/ca_na_mel

• die Pastisseria Pomar, Carrer Sa Placa 20. Bei Pomar gibt`s u.a. Eis, Ensaimadas, Empanadas, jede Menge Gebäck und mallorquinischen Mandelkuchen in 1A-Qualität; www.pastisseriespomar.es

Kirche

In der Kirche Sant Julián, einem mächtigen Bauwerk, das auf das Jahr 1248 zurückgeht (ausgeschildert), sind das Murillo-Gemälde El Santo Cristo de la Paciencia und ein gotischer Altar zu bewundern. Sollte die Tür zur Kirche verschlossen sein, kann man in der Rectoria gegenüber (auf der Südseite) nach dem Schlüssel fragen. 

An der Straße nach Colonia de Sant Jordi kurz vor der Abzweigung nach Ses Salines liegt die Käserei Burguera. Der dort produzierte Käse ist hervorragend und auch noch relativ preiswert.

Windräder

Südlich und östlich von Campos stehen zahlreiche Windräder (fürs Wasserpumpen), die in den letzten Jahren restauriert wurden.

Moli de Vent

Eine alte Windmühle diente auch als Basis des Restaurants Moli de Vent an der Carrer Norte 34 (ersten Verkehrskreisel in Campos aus Richtung Palma kommend fast ganz umrunden und dann 200 m nach Norden). Das Restaurant in deutscher Hand zelebriert internationale Küche auf gehobenem Niveau. An warmen Abenden wird auch draußen im Garten voller Sukkulenten serviert, www.moli-de-vent.com geöffnet nur abends ab 19 Uhr außer Mi.