Suche innerhalb von reisebuch.de


Can Pastilla © by paux - flickr.com
Küste von Ca´n Pastilla © by paux - flickr.com

Dieser Touristenort der ersten Stunde am westlichen Ende der Playa de Palma befand sich wegen Fluglärmbelästigung lange im Niedergang. Mit den wesentlich leiseren Jets neuerer Bauart erledigte sich das Problem weitgehend. In den letzten Jahren wurde Can Pastilla wieder ganz ansehnlich, attraktiver auf jeden Fall als S`Arenal.

Strände/ Promenade von Ca´n Pastilla

Am Strand bis Balneario 15 und an der fast kreisrund vom offenen Meer abgetrennten Cala Estancia hinter dem Yachthafen (sehr sicher für Kleinkinder) ist im Sommer trotz erheblicher Aufspülung nicht viel Platz. Aber dank Verkehrsberuhigung, Palmen und »Doppelpromenade« an Straße und Strand (dort Holzbohlenweg) ist das Gepräge Can Pastillas heute positiver als an der fast schon sterilen Promenade weiter östlich.



Essen und Trinken

Das Restaurant El Club (Fischgerichte, Paella, gutes Mittagsmenu €12-€17; Webseite) auf dem Gelände der Marina ist nicht nur dank seiner Küche, sondern auch wegen der erhöht liegenden Terrasse mit brillanter Aussicht über den Hafen schwer zu schlagen.

Mehrere ruhige Bars und Bistros unter Palmen bieten auf der Westseite der Cala Estancia einen Blick über den Strand.



Einflugschneise

Folgt man der nun abschnittsweise sehr schön mit Holzbohlen angelegten Promenade weiter, erreicht man rasch die über einen Kilometer breite von Bebauung freie Haupteinflugschneise. Den felsigen Uferbereich hat man dort bei der Anlage des neuen Radund Fußwegs an der Bucht entlang neu gestaltet. Lärm oder nicht: viele verharren hier zur Beobachtung der noch/schon bei Start und Landung erstaunlich tief fliegenden Urlauberjets. 

Puro Beach Club, Ca´n Pastilla

Am Ostrand dieser Zone hat sich der Puro Beach Club »Oasis del Mar« als angesagte Lifestyle-Adresse  auf einer Landzunge etabliert (Eintritt frei, im Sommer 11-01 Uhr). Dort darf man – abgesetzt von den Niederungen des Durchschnittstourismus – exklusiv auf weißen Liegen »chillen«, (im Pool wie im Meer) baden oder sich im Spabereich Gutes tun. Die Gastronomie ist vom Feinsten und etwas teurer; https://www.purobeach.com/de/. (Das Unterkunftspendant dazu ist das Puro Design Hotel in Palmas Vergnügungsviertel Sa Llotja gleich bei der Bar Abaco; www.purohotel.com.

Grundmann RKH Mallorca