Suche innerhalb von reisebuch.de

Das Bergdorf mit dem biblischen Namen und seine Umgebung an der malerischen Strecke Andratx-Capdella-Puigpunyent-Esporles mitten in der südwestlichen Serra de Tramuntana gehört seit eh und je zu den bevorzugten Siedlungsgebieten mitteleuropäischer Inselresidenten. Ähnlich wie im Bereich Deià und Fornalutx wurden hier viele Fincas zu Feriendomizilen und Ruhesitzen umfunktioniert.

Dem Ausflügler bietet Galilea in erster Linie den hochgelegenen Ortskern mit schöner Aussicht vom Platz vor der Kirche (steile Auffahrt).
Wer Hunger verspürt, kann dort mit der preiswerten schlichten Bar Parroquial nichts falsch machen.
Gegenüber das – ebenfalls moderat gepreiste – Café Bou hat eine Südterrasse mit Weitblick über die Landschaft.
Unübersehbar an der Hauptstraße um das Dorf herum liegt die Trattoria Galilea – ebenfalls mit einer Aussichtsterrasse. Das Restaurant, der Name sagt es, hat vor allem italienische Gerichte. Es wird von einem Deutschen betrieben, der dort – so heißt es – die besten Pizzen Mallorcas serviert.

Grundmann RKH Mallorca