Suche innerhalb von reisebuch.de

Lluc (Monastir/Klosteranlage) auf Mallorca

Kloster Lluc Mallorca
Kloster Lluc; CC0

Klosterkomplex Lluc © by Hans-R. Grundmann - Reise-know-how - Verlag
Klosterkomplex Lluc © by Hans-R. Grundmann - Reise-know-how - Verlag

Kloster Lluc in der Serra Tramuntana

Die Übernachtungsmöglichkeit/Camping im Kloster Lluc ist – speziell für Wanderer und Biker – eine erwägenswerte Alternative zum Hotel in einem der Touristenorte (www.lluc.net). Lluc hat auch Tagesausflüglern einiges zu bieten. In und um Lluc kann man leicht einen Tag verbringen.

Lage

Allein schon die Lage des Klosters am Rande eines sich weit öffnenden Tales mitten in der Serra Tramuntana unterhalb der Straße Sóller-Pollença mit einer aus allen Richtungen großartigen Anfahrt lohnt den Ausflug nach Lluc.



Kennzeichnung

Gebäude und Infrastruktur des Klosters können heute an Sonn- und Wallfahrtstagen den Ansturm erheblicher Menschenmengen verkraften. Die Restaurants, Läden und andere Einrichtungen in und um das Kloster herum sind auf zahlreiche Gäste eingestellt. Aber selbst zu stark frequentierten Zeiten bleibt Lluc besuchenswert. Wegen seiner interessanten, spezifischen Charakteristik für viele vielleicht sogar gerade dann.

Kirche und Madonna

Der Gebäudekomplex von Lluc ist allemal sehenswert. Besonders der Innenhof und die basilikaartige, reich geschmückte Kirche, hinter deren Altar sich ein separater Raum zu Anbetung der dort aufgestellten Madonna befindet.

Museum

Im ersten Stock des Klosters ist ein kleines, sehenswertes Museum mit Memorabilia zur Geschichte Llucs und archäologischen Funden untergebracht. Außerdem sind eine beachtliche Gemäldesammlung, Keramik und liturgische Möbel ausgestellt. Geöffnet So-Fr 10-14 Uhr, Sa geschlossen, Eintritt €4.



Kalvarienburg

Auf keinen Fall auslassen sollte man den Aufstieg hinauf zum Kalvarienberg, wobei zunächst der Weg über die breite Treppe zu empfehlen ist, die gegenüber dem Klosterrestaurant unverfehlbar nach oben führt. Bereits von den ersten Absätzen genießt man einen schönen Blick über die Dächer des Klosters und die Umgebung. Für den Rückweg nimmt man den etwas längeren, um die Anhöhe herumführenden Prozessionsweg vorbei an einer Reihe religiöser Reliefs.

Klostergarten

Die meisten Besucher übersehen das schattige, leicht vernachlässigte Klostergärtchen mit allerlei Pflanzen und Kräutern, das versteckt (rechts) hinterm Schultrakt liegt.

Gastronomie

• Das Kloster selbst verfügt über ein großes rustikales Restaurant, Sa Fonda, wo man typisch Mallorquinisches serviert, darunter ein gutes Pa amb Oli.
• Das Café Sa Plaça im Nebengebäude ist der richtige Platz für den Nachmittagskaffee mit typischem Mandelkuchen,
• während das Restaurant Sa Font Cuberta am hinteren Ende des Parkareals (mit Kinderspielplatz beim Campingplatz) wiederum mallorquinische Gerichte bietet.

Wander- und Naturinfos

Wanderer finden mit dem kürzlich erweiterten Centre d’Informació Serra de Tramuntana am Parkplatz eine offizielle Anlauf- und Informationsstelle, wo man Material verteilt (Faltblätter mit Routenbeschreibungen und hübsch gezeichneten Karten auch auf Deutsch) und aktuelle Informationen zu eventuellen Wegsperrungen und neueröffneten Wegen hat. Außerdem gibt es dort eine kleine (mäßig aufschlussreiche) Ausstellung zur Flora in der mallorquinischen Gebirgswelt und zu den auf Mallorca heimischen seltenen Mönchsgeiern. Werktags 9-16.30 Uhr, Eintritt €2.

Kloster Lluc Picknickplatz© by Hans-R. Grundmann - Reise-know-how - Verlag
Picknickplatz am Kloster Lluc © by Hans-R. Grundmann - Reise-know-how - Verlag

Picknick Lluc und Binifaldo

Wer beim Lluc-Besuch seinen Picknickkorb dabei hat, findet dafür auf einem Gelände beim Hauptparkplatz hübsch zwischen Felsen und Bäume platzierte Tische und Bänke. Ganz hervorragend sind auch die Picknick-Einrichtungen von Binifaldo (Plätze Es Pixarells und Menut) nur etwa 2 km weiter in Richtung Pollença beidseitig der Straße. Ein mit Kinderspielgeräten ausgestattetes Areal liegt im Wald oberhalb, das attraktivere Gelände Pixarells aber unterhalb der Straße (die Zufahrt ist leicht zu übersehen). Man muss dem rauen Weg etwa 200 m nach unten folgen. Dort gibt es herrlich ins Gelände gestellte Tische mit Aussicht, prima Kletterfelsen und sogar ein Toilettenhäuschen mit fließend Wasser. Auf Es Pixarells darf sogar gezeltet werden.

Restaurant Es Guix

Ins Restaurant Es Guix (abseits der Hauptstraße bei Lluc in Richtung Inca, Werbung und Fahnen sind an der Zufahrt nicht zu übersehen) kehrt man am besten im Sommerhalbjahr ein (nur 12.15-16 Uhr; Di geschlossen; www.esguix.com. Das Lokal liegt im Wald mit einem wunderschönen in die Felsen eingebetteten Naturpool (Gäste dürfen schwimmen 11-17.30 Uhr; Bar offen). Insbesondere dieser Vorzug führte zur Aufnahme in die Liste der besonders empfehlenswerten Restaurants. Das Preis-/Leistungsverhältnis der Karte spielte dafür keine Rolle. Die Erfahrungen des Autors sind gut, Leser hatten Lob wie Kritik.

Grundmann RKH Mallorca