Suche innerhalb von reisebuch.de

Pollenca © by Edith Kölzer - Reise-know-how - Verlag
Blick auf Pollenca © by Edith Kölzer - Reise-know-how - Verlag

Klosterberg Puig de Santa Maria

Zweite touristische Pflicht in Pollença nach den 365 Stufen des Kalvarienbergs ist der Aufstieg bzw. die (weitgehend mögliche) Auffahrt zum Klosterberg Santa Maria mit der Ermita de Nostra Senyora de Puig. Ein Schild »Puig de Santa Maria« an der Stadtumgehung Ma-2200 weist den Weg.

Je nach Kondition benötigt man von dort zu Fuß für die 300 Höhenmeter 30-60 min. Die Autozufahrt endet auf ca. 2/3 der Höhe; Parken kann man nur unterhalb an einigen Wegverbreiterungen. Das letzte Stück entspricht einer Kurzwanderung (ca. 15 min), der ganze Weg auf Schusters Rappen ist recht eintönig und eher Bikern als kleine Bergprüfung zu empfehlen.

Oben erwarten den Besucher eine burgartig befestigte Anlage mit tollem Ausblick und preiswerter Hausmannskost. Auch Übernachtungen (vorher anmelden!) sind dort möglich.

Picknick

Ideal sind Picknickutensilien im Rucksack, denn mehrere (wiewohl schattenlose) Tische mit Bänken samt Grillstellen warten. Von ihnen fällt der Blick weit über die Buchten von Pollença und Alcúdia. Am 1. Mai wird dort eine Riesenpaella zubereitet, und am 2. Samstag im Oktober ist Grillfest. Ein weiterer, wiewohl einfacher Picknickplatz, der keinen Aufstieg erfordert, befindet sich 500 m nördlich der Ortsumgehung an der Straße Pollença-Alcúdia unterhalb des Hügels Puig de Santuiri.

Antikmärkte

Rund um den Verkehrskreisel an der Norwestecke Pollenças stehen große Antiquitätenmärkte. In den Ausstellungsräumen findet man in erster Linie Mallorquinensas, Gerätschaften und Mobiliar aus alten Gehöften. Das sind zwar durchweg Dinge, die sich eher für die Ausstattung von Fincas als fürs Fluggepäck eignen, aber ganz interessant ist das Angebot allemal.

Golf Pollença

Östlich von Pollença in Richtung Palma passiert man einen der – von der Aussicht her – schönsten Golfplätze Mallorcas. Auch Gäste ohne Golfambitionen
können die Bar oder das sehr schöne Restaurant besuchen. Beide verfügen über einen Panoramablick über den Platz und die Buchten der Nordostküste. Zur Barterrasse gehört sogar ein Gästepool. Zwar ist das Preisniveau hier generell nicht niedrig, aber das z.B. Mittagsmenü nicht teuer.



Grundmann RKH Mallorca