Suche innerhalb von reisebuch.de

El Toro/Port Adriano / © RKH-Verlag
El Toro/Port Adriano / © RKH-Verlag Grundmann GmbH

El Toro mit dem Yachthafen Port Adriano wäre dank des gleichnamigen *****Hotelkomplexes auf der Steilküste über der Cala Penyas Rotges zwar als ein möglicher Standort für Ferien auf Mallorca denkbar,  ist jedoch – ebenso wie der Nachbar Son Ferrer auf halber Strecke von Magaluf – eher eine »Schlafstadt« für Beschäftigte in den Touristenzentren der Umgebung.

Anfahrt/Promenade ab Magaluf

El Toro/Port Adriano erreicht man von der Autobahn Palma-Andratx über die Ausfahrt Magaluf. Vom Kreisverkehr geht es zunächst am Western Water Park vorbei; am folgenden Verkehrskreisel zweigt die Straße nach El Toro ab. Entlang dieser verläuft die Promenade für Fußgänger, Radfahrer und Skater von Illetes über Palma Nova nach Santa Ponça (dort Übergang auf breite Gehsteige) und weiter bis Peguera.

Anfahrt über Santa Ponça

Von Santa Ponça aus erreicht man El Toro über die Straße in Richtung Südwesten (Avinguda del Rei Jaume I, durch den zentralen Kreisel einfach geradeaus) und dann an der südlichen Flanke der Bucht entlang auf der breiten Allee Gran Via de Penyas Rotges.



Strand und Yachthafen

Der Ort El Toro liegt oberhalb der Steilküste dieser Inselecke. Zwischen Ortseinfahrt und dem erwähnten *****Hotel geht es hinunter zum Yachthafen Port Adriano. Er wurde 2012 erheblich ausgebaut und mit einer bombastischen Shopping- und Restaurantmole bestückt. Von ihr hat man auf die dort festgemachten und gegenüberliegenden Superyachten einen großartigen Blick.

Attraktiv ist bereits die Gastronomie gleich eingangs des Yachthafens. Als erstes Lokal ins Auge fällt das
• Bistro Sa Cantina mit Sonne bis zum Abend auf der verglasten Terrasse; www.sacantinacafe.es.
• Der große Bau zwischen Strand und Marina beherbergt das Restaurant La Terraza mit einem ansprechenden modernen Ambiente draußen wie drinnen plus Dachterrasse mit Weitblick. Preise und Küche (vor allem Fisch und Meeresfrüchte) gehobenes Niveau; www.laterrazadeportadriano.com.

Weitere Lokale liegen entlang der alten Mole, die man auch als »Nur-Besucher« bis ans Ende abfahren darf (Parken ggf. unter der Schutzmauer hinten links), und in dichter Ballung auf der neuen Mole auf beiden Stockwerken. Jede Bar und jedes Bistro hat dort eigene Charakteristika und Angebote.
• Beliebtheit erfreut sich am Molenende die Sylter Sansibar;  www.portadriano.com/de/freizeit/sansibar.
• Die Bistroterrasse des Hotel Port Adriano über der Steilküste bietet tagsüber und im Sommer auch abends die Gesamtübersicht über Bucht und Hafen im www.hotelportadriano.com.  

Grundmann RKH Mallorca