Suche innerhalb von reisebuch.de


Dorf und Strand

Die Zufahrt nach Port des Canonge ein paar hundert Meter westlich der Abzweigung von der Nordwestküstenstraße nach Esporles ist leicht zu übersehen. Die Serpentinenstrecke endet nach etwa 5 km bei einer kleinen Siedlung von Sommerhäusern überwiegend mallorquinischer Eigner. Während der Woche ist hier – mit Ausnahme der Ferienmonate Juli und August – nicht viel los.



Nur im Sommerhalbjahr und an Wochenenden sind die nicht zu verfehlenden (einfachen) Restaurants Can Toni und S`Amfora geöffnet. Beide servieren Fischgerichte. Zumindest Can Toni scheint aber das lange gute Feedback zu Kopf gestiegen zu sein. Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt nicht immer.

Zum steinigen Strand geht es über einen kurzen Feldweg zu Fuß. Hier dominieren in den Ferien und sams-/sonntags spanische Familien mit ihren Kindern. Touristen sind meist in der Minderheit. Die erwähnte Wanderroute ist auch von hier aus in Richtung Banyalbufar narrensicher ausgeschildert.



Weiterfahrt

Kurz nach Passieren der Abfahrt zum Port des Canonge erreicht man in Nordrichtung die erste Abzweigung von der Küstenstraße nach Palma über Esporles. Knapp 1 km ist es von dort bis zum musealen Gutshof La Granja am Beginn der wunderbar geführten Straße nach Puigpunyent.  

Grundmann RKH Mallorca