Suche innerhalb von reisebuch.de

Touristinfo, Banken, Post, Telefon, Internet auf Mallorca


Touristen Informationsbüros auf Mallorca

Jeder Urlaubsort nennenswerter Größe besitzen eine Touristeninformation. Die Büros liegen zentral, sind gut ausgeschildert und auch auf den an den Ortseinfahrten aufgestellten Stadtplänen eingezeichnet. Die Öffnungszeiten variieren; etwa 13/14-16/17 Uhr herrscht großenteils Siesta. Im Winter schließen viele ganz. Das größte und bestsortierte Büro der Insel residiert in Palma auf der Ostseite der Plaça Espanya im einstigen Bahnhofsgebäude vor dem Parc d`Estació. Es ist täglich 9-20 Uhr geöffnet, Tel. 971 754329.

Info-Material über Mallorca

Für die meisten Orte gibt es bei den Touristinfos neben der Werbung für kommerzielle Veranstaltungen den jeweiligen Ortsplan und Inselkarten unterschiedlicher Qualität gratis. Darüber hinaus findet man u.a. kompakte, wiewohl etwas unübersichtliche Informationsblätter mit
• den Bus- und Zugverbindungen mit Fahrplänen
• Adressen und Öffnungszeiten der Museen Mallorcas
• Boots-/Flugverbindungen auf Mallorca und nach Ibiza/Menorca



Deutschsprachige Presse/Radio auf Mallorca

Über alles, was auf der Insel anliegt, berichten die Wochenblätter Mallorca Magazin und Mallorca Zeitung ausführlich. Darin findet man u.a. den aktuellen Veranstaltungskalender (auch für Live-Musik in Bars) und nützliche Anschriften/Telefonnummern, außerdem die Werbung deutschsprachiger Ärzte und Zahnärzte.

Die wichtigsten Termine erfährt man auch im 14-tägigen elektronischen Newsletter des Verlages: www.reisebuch.de/Mallorca.

Das Inselradio Mallorca 95,8 sendet rund um die Uhr in deutscher Sprache aktuelle Insel-Informationen und Features zu Mallorca-Themen; dazu viel leichte Musik und reichlich Werbung.

Bargeld und Banken auf Mallorca

Das Problem »Geldwechsel« hat sich für Deutsche und Österreicher erledigt. Die Bankschalter sind Mo-Fr 9-14 Uhr geöffnet. Eine Bargeldbeschaffung per Kreditkarte am Schalter (VISA/Mastercard) läuft nur mit Ausweis. Geldautomaten bilden die unkompliziertere Alternative.

Post auf Mallorca

Die Post auf Mallorca genießt nicht den allerbesten Ruf. Tatsache ist, dass der Postlauf von und nach Mallorca unregelmäßig funktioniert. Mal läuft er reibungslos, mal erreichen Urlaubskarten die Empfänger erst nach Wochen. Wer sichergehen will, wirft Post bei Gelegenheit am Flughafen in den Kasten oder gibt sie abreisenden Hotelgästen mit. Auch Postempfang ist möglich. Sendungen gehen selten verloren. Aber die Laufzeiten variieren stark.

Wer eigene Urlaubsfotos als Postkarte versenden möchte, findet auf der Homepage des Mallorca Magazin (www.mallorcamagazin.net) einen tollen Schnellservice für €2,50 pro Postkarte.

Mallorcas Postämter

Die kurzen Öffnungszeiten der Postämter (Officina de Correos, in der Regel nur vormittags 9-13/14 Uhr) sind für die meisten Urlauber kein Kriterium, denn Briefmarken (sellos) gibt es auch in den Tabak-/Zeitschriftenläden und an vielen Hotel-Rezeptionen. Das Porto für Briefe bis 20 g und Postkarten ins europäische Ausland ist identisch und beträgt im Jahr 2014 €0,75.

Replay Cafe © by Hans-R. Grundmann - Reise-know-how - Verlag
Replay Cafe © by Hans-R. Grundmann - Reise-know-how - Verlag

Münz- und Kartentelefone/Auslandsgespräch

Das Telefonsystem funktioniert für In- und Auslandsgespräche problemlos. Von allen öffentlichen Fernsprechern, die in Touristenzentren unübersehbar vorhanden sind, kann man sowohl mit Münzen als auch per Telefonkarte (tarjeta telefónica) telefonieren. Die Apparate sind für beide Zahlweisen eingerichtet. Eine Restgeldanzeige sorgt für Klarheit. Telefonkarten erhält man in Zeitschriftenläden und Supermärkten für €6 und €12.

Vorwahlen

Für inselinterne Gespräche tippt man die Nummer samt Vorwahl ein (normalerweise 971, eine 3stellige mit »6« beginnende Zahl im Fall von Mobiltelefonen). Für Auslandsgespräche wählt man:

• 00 für die Auslandsleitung und dann die
• Landesvorwahl: Deutschland 49, Schweiz 41, Österreich 43,
• danach die Ortsvorwahl ohne Null und die Rufnummer.

Internationale Telefonkarten

Für Gespräche in die Heimat eignen sich auch internationale Telefonkarten der Telekom und anderer Anbieter. Mit ihnen kann man von Hoteltelefonen aus – unter Umgehung der dort meist hohen Tarife – anrufen, zahlt aber trotzdem deutlich mehr als mit einer spanischen Telefonkarte am Münztelefon.

Telefonieren in Hotels auf Mallorca

Ab ***/*Hotel sind im allgemeinen Gespräche in Direktwahl vom Zimmer aus möglich, sofern im Zeitalter des Handy überhaupt noch ein Telefon im Zimmer vorhanden ist. Der Computer belastet automatisch die Rechnung des Gastes. Die Gebühren dafür sind unterschiedlich, jedoch ausnahmslos ganz schön happig.

Handy

Wer das eigene Handy einsetzt, wird erfreut feststellen, dass das problemlos funktioniert, da sich das Gerät automatisch in das Netz eines kooperierenden spanischen Providers einwählt (vorausgesetzt, es ist für internationales Roaming freigeschaltet). Der Spaß war bisher vielfach teurer als Telefonate von einem öffentlichen Telefon aus. Auch für den Angerufenen fielen hohe Kosten an.

Doch mit der »Deckelung« der Handy-Auslandstarife durch die EU betragen diese seit 2012 maximal €0,35/min. Eingehende Anrufe kosten maximal €0,10/min beim Empfänger.

Spanische SIM Card

Wer viel telefonieren möchte bzw. erreichbar sein muss, daher nicht allein auf öffentliche Telefone angewiesen sein kann und nicht nur wenige Tage bleibt, kann Kosten mit einer spanischen SIM Card sparen (in Telefonläden und z.B. im Kaufhaus Corte Inglés in Palma), die man in sein Handy einsetzt. Sie kostet €30, davon €6 für die Karte und den Rest als Gebührenguthaben. Man telefoniert damit zu günstigen innerspanischen Gebühren und empfängt als »Inländer«. Damit ist aber (vorübergehend) eine neue Handynummer verbunden, die man zunächst einmal den Lieben daheim und weiteren potenziellen Anrufern mitteilen muss.

 

Grundmann Mallorca RKH