Suche innerhalb von reisebuch.de

Mallorcaurlaub und die Kosten – einige aktuelle Beispiele


Auszug aus unserem Reiseführer Mallorca aus dem Reise Know How Verlag


Ohne die Möglichkeit, Frühbucher-Offerten oder Last Minute-Angebote mit entsprechendem Abschlag auf Katalogpreise nutzen zu können, sind die Kosten für einen Mallorcaurlaub ab Mittelklasse (***/* Unterkunft) nicht ganz niedrig. In preiswerteren Unterbringungskategorien dürfen besondere Ansprüche an Komfort, Lage und Ausstattung in der Regel nicht gestellt werden. Vergleichsweise teuer kommt oft die pauschal gebuchte Apartmentunterkunft, wenn sich nicht 3-4 Personen ein 2-Raum Apartment teilen oder sich zwei Personen mit einem kleinen Studio mit Umbauliegen zufriedengeben.

Mit der Zahlung an den Reiseveranstalter ist es aber ja noch nicht getan. Die Nebenkosten können erheblich ins Gewicht fallen, besonders bei allen Buchungen, die keine (Haupt-) Mahlzeiten einschließen, sofern man nicht all-inclusive bucht, was auch seine Tücken hat. Typische Urlaubskosten wie Strandliegen-, Sonnenschirm- und Surfboardmiete, Teilnahme an Bootsfahrten, kleiner Verzehr und Nebenausgaben für dies und das liegen zurzeit  mehr oder weniger auf deutschem Niveau für vergleichbare Leistungen.

Im Restaurant zu essen ist – abgesehen von immer noch einigermaßen preiswerten Mittagsmenüs – im Verhältnis zum Gebotenen ebenfalls selten billig. Qualität hat auch auf Mallorca ihren Preis und kostet alles in allem häufig mehr als in ähnlichen Restaurants in mancher Region Deutschlands.

Die Lebensmittelpreise in großen Supermärkten liegen in etwa auf deutschem Niveau, bei vielen Produkten seit der Euroeinführung auch höher. »Durch die Bank« deutlich teurer sind kleine Supermärkte in reinen Touristenorten.

Ein Loch in die Urlaubskasse reißen können Club-/Diskothekenbesuche, da während der Hauptsaison je nach Ort und Beliebtheitsgrad eines Etablissements Eintritt von ca. €15-€30 gefordert wird. Auch beim Verzehr langen die Discos meistens ganz nett hin.

Um einen Eindruck von in etwa zu erwartenden Urlaubskosten einschließlich typischer Nebenausgaben zu vermitteln, wurden in den folgenden Aufstellungen realistische Zahlen für verschiedene Urlaubsansprüche zu unterschiedlichen Saisonzeiten beispielhaft zusammengestellt. Die ausgewählten Unterkünfte sind in ihrer Kategorie empfehlenswerte Häuser; weitere Details dazu finden sich in diesem Heft unter den Ortsnamen und bei den vorstehenden Empfehlungen.

Die Pauschalpreise für Flug/Übernachtung/Frühstück oder Halbpension entsprechen Internetzahlen der Veranstalter. Alle anderen Zahlen können individuell abweichend ausfallen. Sie basieren auf der Beobachtung des Preisniveaus vor Ort.

 

 

Lesen Sie auf folgenden Seiten einige konkrete Preisbeispiele:

Fall 1: 2 Personen, 2 Wochen im Oktober

Fall 2: Familie mit Kind, 2 Wochen in Sommerferien

Fall 3: 2 Personen, 2 Wochen in Appartment/Ferienhaus Mai oder Oktober

Fall 4: 2 Personen, Inselrundfahrt, April/Mai oder Oktober

Fall 5: 2 Personen, 1 Woche, Nebensaison

Fall 6: 1 Person, 1 Woche, Ende September

Disclaimer: Alle hier enthaltenen Informationen und Daten wurden mit großer Sorgfalt recherchiert, zusammengestellt und vom Verlag gewissenhaft bearbeitet. Inhaltliche und sachliche Fehler sind dennoch nicht auszuschließen. Alle Angaben erfolgen daher ohne Gewähr für die Richtigkeit im Sinne einer Produkthaftung; Verlag und Autor übernehmen keine Verantwortung und Haftung für versehentliche inhaltliche wie sachliche Fehler.