Suche innerhalb von reisebuch.de

Gay Mallorca: Die Schwulen- und Lesbenszene auf der Ferieninsel



Gay friendly Mallorca

Die „Mallorca Gay Map“ ist ein handlicher Faltplan, in dem gayfreundliche Angebote aus Gastronomie und Dienstleistungen (Reisebüros, Escort-Agenturen etc.), Saunas und Geschäfte aufgelistet sind. Am Paseo Marítimo hatte K. Hansen in 2009 so zum Beispiel das Lokal „Mythos“ eröffnet, das Café, Club und Kultur in sich vereint und ein gemischtes Publikum ansprechen soll. Sowohl Gays als auch Heteros fühlen sich auch im bereits erwähnten „Titos“ oder im „Abraxas“ – ebenfalls am Paseo Marítimo gelegen – wohl. Beim „Dark“ hingegen handelt es sich um eine richtige Cruising-Bar: Glory Holes, Hardcore-Pornos und Kabinen warten auf Besucher. Auch im „Horny“ geht es ein wenig härter zu. Beliebt ist auch die XY Cruising Bar. Gemütlich ist es hingegen in den Bars „Marcus“ und „Status“. Eine beliebte Schwulen-Sauna, die „Spartacus Sauna“, findet sich übrigens in der Calle Sant Esperit in der Altstadt von Palma.

In El Terreno war ein von der Schwulen- und Lesbenorganisation Ben Amics als „gayfriendly" empfohlenes Hotel angesiedelt: Im Rosamar wurden Männer, die händchenhaltend zum Frühstück erscheinen, nicht schief angeschaut, wie dies in so manchem der Familienhotels der Insel noch der Fall sein würde. Das Rosamar ist mittlerweile allerdings geschlossen.

Andere gay-friendly Hotels in Palma sind das Hotel Feliz www.hotelfeliz.de, ebenfalls im Stadtgebiet El Terreno, das Hotel Hesperia Ciutat De Mallorca, drei Kilometer vom historischen Stadtzentrum entfernt auf einem Hügel nahe dem Einkaufszentrum Porto Pi.

Neben den guten Freunden der Ben Amics, die in ihrer Geschäftsstelle, C./Conqueridor 2, Tel.: 971 715670, www.benamics.com, mit Information und Beratung auch ausländischen Besuchern zur Seite stehen, arbeitet die Vereinigung Alas, die sich dem Kampf gegen Aids und der Propagierung von sicherem Sex verschrieben hat, an der Broschüre mit, die allerdings nur in Spanisch und Englisch verfasst wurde.



Ben Amics – kleiner Reiseführer für Gays

Die Ben Amics – die guten Freunde – haben auch beim Erstellen des kleinen Reiseführers “Entiendes….Mallorca” – frei übersetzt “blick durch auf Mallorca” – mitgearbeitet, der kostenlos in allen Informationsstellen und in den entsprechenden Lokalen erhältlich ist. Das Faltblatt enthält einen Stadtplan mit über 20 Anlaufstellen wie Hotels, Diskos, Musik Pubs, Saunas und Restaurants, aber auch Frisöre, Bioläden, Immobilienagenturen, Autovermietungen und Fotostudios, die sich unter dem Label „gayfreundlich“ präsentieren. 

Gay friendly Strände

Auf einer kleinen Inselkarte sind die Strände verzeichnet, die auch gerade Homosexuelle bevorzugt besuchen. Dazu gehören der Palma nahe Strand von Illetas und die Dünen von Es Trenc im Südosten der Insel, wobei der Gay-Bereich am rosafarbenen Bunker vor dem entsprechenden Sandabschnitt zu erkennen ist. Wenige Kilometer von Palma entfernt finden sich überdies einige kleine, einsame Buchten. Empfehlenswert sind außerdem die Strände Illeta oder El Mago, da sie einen eigenen Gay-Bereich haben. Einsam sind zudem die Cala Pi und die Cala Comtesa. Auch der sogenannte „One-Night-Stand“-Strand Dique Oeste nahe von Palma ist bei Gays beliebt, dasselbe gilt für den Strand Playa de Muro in der Bucht von Alcudia, wo Schwule sich am Naturstrand Es Comu im dritten Sektor der Playa de Muro wohlfühlen. 



Gay-friendly Unterkünfte außerhalb von Palma

Das „Dorint Royal Golfresort & Spa“ in Camp de Mar ist ein Hotel der Spitzenklasse in der von Pinien umsäumten Bucht von Camp del Mar, direkt an das Hotel angeschlossen findet sich ein 18-Loch-Golfplatz, der Sandstrand ist rund 300 Meter entfernt, das Ortszentrum 200 Meter. Das Designer-Hotel „UR Portofino“ befindet sich in Ciutat Jardí, einem von Palma 8 km entfernten Vorort, wenige Meter von der Strandpromenade entfernt.