Suche innerhalb von reisebuch.de

Mittelalterliche Atmosphäre im Poble Espanyol / © RKH-Verlag
Mittelalterliche Atmosphäre im Poble Espanyol / © RKH-Verlag Grundmann GmbH

Das Poble Espanyol liegt nördlich des Castell de Bellver und der Straße in Richtung Genova (Carrer Andrea Doria). Dank der weiträumigen Ausschilderung kann man es nicht verfehlen.

Es handelt sich um eine künstliche, ganz von Mauern umschlossene kleine Stadt mit verwinkelten Kopfsteinpflastergassen im Mittelalter-Look, deren Hauptelemente maßstabsgetreu verkleinerte berühmte Bauwerke Spaniens sind. Die in bunter Mischung zusammengestellten Gebäude beherbergten noch bis vor wenigen Jahren eine ganze Reihe unterschiedlichster Restaurants, Kunsthandwerkstätten, Textilboutiquen und Souvenirshops. Aber das Poble (oder Pueblo) galt eigenartigerweise nur als Sehenswürdigkeit unter »ferner liefen« und viele Lokale wie Läden schlossen wegen zu geringer Besucherzahlen. Mittlerweile ging der gesamte Komplex an die Immobilienfirma Kühne & Partner, die 2009 das Nuevo Pueblo Espanyol kreierten, in das wieder mehr Leben einziehen, wo Kongresse und Events stattfinden sollen, wie die After Show Party nach »Wetten, dass ...!« im Juni 2009.



Neue Restaurants, darunter die Alhambra Lounge (12- 02 Uhr) und das Restaurant Los Arcos mit Thai-Italo Fusionsküche (ab 20 Uhr) seien nun täglich geöffnet, heißt es, ebenso die Cocktail Bar in der »Kathedrale von Saragossa«. Information unter 971 737070 und www.nuevopuebloespanol. com.

Nach wie vor lohnt sich der Rundgang durch »Spanien«. Geöffnet: Täglich ab 9 Uhr. Zeitbedarf für einen Rundgang maximal 45 min inkl. Fotopausen; Eintritt €5. Parkplätze am Eingangstor.