Suche innerhalb von reisebuch.de

Historische Wurzeln von Spas und Wellness

Schon die ägyptische Königin Kleopatra, geschichtlich verbrieftes Symbol einer ausgiebigen Körperpflege, entspannte sich bei ihren stundenlangen Bädern mit sanfter Musik und angenehmen Düften. Der Weichspülung durch Baden in der Milch von Stuten und Eseln folgten warme Wasserbäder mit wohlriechenden Essenzen, sonst hätte die Sharon Stone des Altertums wohl nach kurzer Zeit etwas säuerlich gerochen. Revitalisierende Massagen und umfassende Körperkosmetik füllten die restlichen Stunden ihres normalerweise den gesamten Vormittag ausfüllenden Programms. Griechen und vor allem Römer verbreiteten die Badekultur im nördlichen Mittelmeerraum. Auch Araber und Juden blicken auf eine Jahrtausende alte Badekultur zurück.

Der Begriff Spa ist eine Abkürzung des lateinischen “sanus per aquam” – Gesundheit durch Wasser. Wellness stammt natürlich aus dem Englischen. Bereits seit dem 17. Jahrhundert wird damit der Zustand des allgemeinen Wohlbefindens, basierend auf körperlicher Gesundheit, bezeichnet. Ende der 50er Jahre wurde der Begriff von Ärzten in den USA neu geprägt als eine Kreuzung der Wörter Well-being (Wohlbefinden) und Fitness.

Peter Neumann