Suche innerhalb von reisebuch.de

Mallorca Hotels abseits der Küstenorte und im Inselinneren



The Gran Melia 5GL Victoria Hotel Palma de Mallorca © by UggBoy ( have fun doing it ) - flickr.com
Hotelpool auf Mallorca

Während Hotels in Küstennähe auch außerhalb von Orten schon seit langem existieren, war das Inselinnere bis Anfang der 1990er- Jahre – touristisch gesehen – weitgehend bedeutungslos. Die Dörfer und Kleinstädte abseits der Strände besaßen mehrheitlich weder im Ort noch in der Umgebung Unterkünfte. Sie waren – dank landschaftlicher und kultureller Besonderheiten oder an Markttagen – bestenfalls Ausflugsziele, oft nicht einmal das.

Die Situation hat sich mittlerweile grundlegend gewandelt: In vielen Städtchen entstanden neue oder »wiederbelebte« Hostales und komfortable Hotels hinter äußerlich oft unauffälligen Fassaden. Zahlreiche alte Gehöfte und Gutshäuser auf dem Land wurden zu Individualhotels umgestaltet. 2009 existieren über 200 Häuser dieser beiden Typen (zum Vergleich: 1999 gab es davon mal gerade 65).

Die vorstehenden Ortsbeschreibungen und -wertungen beziehen sich allesamt auf Ferienziele entlang der Küsten, wie man sie in den Veranstalterangeboten findet. An dieser Stelle Kennzeichnungen von untouristischen Orten zu liefern, nur weil dort 1-2 mögliche Quartiere existieren, wäre nicht sinnvoll. Zudem entziehen sich viele Fincas (Agroturismo) und Hoteles Rurales ohnehin einer örtlichen Zuordnung, da sie mehr oder weniger abseits liegen. Standorte können in all diesen Fällen auch nicht losgelöst vom jeweiligen Haus beschrieben werden. Daher unterblieben zunächst Hinweise und Kennzeichnungen. Sie hätten dieses sowieso schon umfangreiche Kapitel zu kopflastig werden lassen.

Finca Montefrío © by Toprural - flickr.com

Im Beileger zum Mallorcahandbuch »Optimal unterkommen auf Mallorca« sind aber neben oben bereits erwähnten und weiteren guten Unterkünften in und bei Küstenorten auch Hotels, Hostales und Fincas genannt, die aus der Sicht des Autors ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten und/oder herausragende Charakteristika besitzen, welche die überwiegend nicht ganz niedrigen Tarife einigermaßen verschmerzen lassen.

Wen derartige Quartiere reizen, der sollte darauf achten, dass sie nicht zu weit entfernt von allem liegen, was ihn außer der angemessenen Unterkunft sonst noch interessiert. Speziell gilt das für küstenferne Fincahotels im zentralen Osten (östlich der Linie Palma - Sineu -C'an Picafort). Es gibt dort eine Reihe von – für sich durchaus guten – Anlagen, deren Standort aber ziemlich ungünstig ist, weit weg von Stränden, Golfplätzen, Wanderwegen etc. Dafür stellt sich die Frage: Warum dort buchen, wenn sich Gleichwertiges oder Ähnliches auch in günstigerer Lage findet