Suche innerhalb von reisebuch.de

Ciutadella auf Menorca

Ciatudella - Geschichte

Gründung

Die Gründung von Ciutadella wird den Phöniziern zugeschrieben. Sie sollen eine kleine Handelssiedlung am Westende der Insel bereits 1000 Jahre vor unserer Zeitrechnung angelegt und über Jahrhunderte hinweg bewohnt haben.

Araber

Während der arabischen Besatzung ab dem Jahr 802 wuchs Ciutadellas Bedeutung stetig, bis schließlich Maó, das vor allem in der römischen Epoche als Handelshafen wichtig war, sogar überflügelt und zur Inselhauptstadt gemacht wurde.

Reconquista 1287

Einen zusätzlichen Schub erhielt die Stadt mit der Rückeroberung der Insel durch die Spanier. Ab diesem für die Insel entscheidenden Jahr 1287 erlebte Ciutadella eine fast dreihundertjährige Blütezeit. Alle wichtigen Bauvorhaben konzentrierten sich auf Ciutadella. Paläste entstanden, Kirchen wurden gebaut. Ciutadella wurde zum Zentrum für Adel und Klerus.

»Stunde Null«

Aber im Jahr 1558 traf Ciutadella ein schwerer Schicksalsschlag: Die Türken überfielen die Stadt, zerstörten sie völlig und töteten oder verschleppten fast alle Bewohner. Ciutadella hörte faktisch auf zu existieren. Der 9. Juli 1558 ging als die Stunde Null in die Geschichte der Stadt ein; es dauerte fast ein Jahrhundert, bis sie wieder aufgebaut war. Auch wenn Ciutadella den Glanz der früheren Jahrhunderte nicht mehr ganz erreichen sollte, wurde sie doch wieder Mittelpunkt des Insellebens für Adel und Klerus.

Die Stadtpaläste, die Kathedrale und die vielen Gebäude aus dem charakteristischen Marès-Stein mit opulenter geschichtsträchtiger Architektur, die man bis heute besichtigen kann, stammen mehrheitlich aus der Zeit der spanischen Herrschaft des 17. Jahrhunderts. Als Menorca 1708 an die englische Krone fiel, verlor Ciutadella 14 Jahre später den Hauptstadtstatus. Dank seines wirtschaftlich und militärisch wichtigen Hafens erschien Maó den Briten geeigneter als Kapitale.

Ciutadella blieb lediglich Bischofsitz und damit nur noch für den Klerus von Bedeutung. Fast 150 Jahre lang verfiel Ciutadella in Stagnation. Erst im 18. und 19. Jahrhundert wuchs die Stadt wieder. Es entstanden – vor allem dank des sich gut entwickelnden Schuhhandwerks und der ersten Industrialisierungsschritte in dieser Branche – neue Wohn- und Geschäftsviertel rund um die Altstadt. Auch für Modeschmuckhersteller wurde Ciutadella zu einem beachtlichen Standort. Der heute für die Balearen wichtigste moderne Wirtschaftszweig, der Tourismus, konzentrierte in Menorca seine Aktivitäten speziell auf Ciutadella und Umgebung. Dank der Feriensiedlungen und Villenurbanisationen an den Küsten nördlich und südlich der Stadt entwickelte sich der Großraum Ciutadella zur am dichtesten besiedelten Region der Insel.

Weitere Informationen zu Ciutadella finden Sie hier:

Ciutadella - Kathedrale

Ciutadella - Shopping

Ciutadella - Restaurants