Suche innerhalb von reisebuch.de

Ciutadella - Menorcas Fährhafen und ehemalige Hauptstadt

Hafen Ciutadella Menorca
Der Yachthafen von Ciutadella; (c) if/reisebuch.de


Ciutadella - Geschichte

Gründung
Die Gründung von Ciutadella wird den Phöniziern zugeschrieben. Sie sollen bereits 1000 Jahre vor Chr. einen kleinen Handelsposten an der schmalen, einen guten Kilometer langen Bucht am Westende Menorcas angelegt haben. In Jahrhunderten wuchs die Siedlung zum größten Ort der Insel, wohl nicht zuletzt wegen der Nähe zum großen Nachbarn und Handelspartner Mallorca.

Römer, Araber und Reconquista
Die Römer eroberten Menorca 123 vor Chr. und nannten das Städtchen Lamona. Während der arabischen Dominanz ab 903 nach Christus erlebte es unter der Bezeichnung Medina Menurga eine erste Blütezeit und wurde Inselhauptstadt. Erst nach der christlichen Rückeroberung Menorcas durch Alfonso von Aragon 1287 erhielt sie ihren heutigen Namen. Ciutadella leitet sich ab aus dem Lateinischen Civitas (Stadtgemeinschaft) und steht für »kleine Stadt«. Mit der Reconquista begann eine weitere Phase wirtschaft- wie gesellschaftlicher Prosperität, und Ciutadella dominierte als Zentrum des Klerus und Adels fast drei Jahrhunderte die Insel.

»Stunde Null«
Doch im Jahr 1558 traf Ciutadella mit dem Überfall durch türkische Piraten ein schwerer Schicksalsschlag. Die Türken zerstörten die Stadt bis auf die Grundfesten und töteten oder versklavten nahezu alle Bewohner. Der 9. Juli 1558 ging als die Stunde Null in die Geschichte Ciutadellas ein. Es dauerte fast ein Jahrhundert, bis sie wieder aufgebaut war.

Verlust der Kapitalenfunktion
Nachdem Menorca 1708 von Großbritannien besetzt worden war, verlor Ciutadella 14 Jahre später den Hauptstadtstatus an Maó, Í auch Seite 66. Dessen geschützter Meeresarm war als Militär- und Kommerzhafen geeigneter als die schmale Bucht von Ciutadella und damit auch Maó als Kapitale. Ciutadella blieb jedoch Bischofssitz und konnte sich zumindest seine klerikale Bedeutung erhalten. Wirtschaftlich stagnierte Ciutadella für über 100 Jahre. Erst im 19. Jahrhundert erholte die Stadt sich wieder langsam.

Wirtschaft
Über die Jahre entwickelten sich Schuhhandwerk und Modeschmuckherstellung zu einer kleinen Industrie. Neue Wohn- und Geschäftsviertel rund um die Altstadt entstanden.

Tourismus
Der heute für die Balearen wichtigste Wirtschaftszweig ist der Tourismus. Auf Menorca konzentrierte er sich in den Anfängen ab den 1960er-Jahren besonders auf Ciutadella und Badebuchten nordwestlich und südlich der Stadt.



Weitere Informationen zu Ciutadella finden Sie hier:

Ciutadella - Anreise und Parkmöglichkeiten

Ciutadella - Sehenswürdigkeiten

 

 

Grundmann RKH Menorca