Suche innerhalb von reisebuch.de

Feste und Feiertage auf Menorca, Teil II

<< Vorherige Seite

Diumenge des Be - Tag des Schafes

Feierlichkeiten zum Johannisfest, besser bekannt als Festes de Sant Joan. Damit wird die Saison der Festes eröffnet, die sich über den ganzen Sommer erstreckt.

Festes de Sant Pere

Fischerfest in Maó mit Segel- und Ruderregatta in der Hafenbucht am 29. Juni. Der festliche Trubel konzentriert sich auf die Hafengegend. Teil des Festes sind auch die so genannten Giganten und Riesenköpfe, überdimensionale Figuren aus Pappmaché, die bekannte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens darstellen und tanzend durch die Straßen ziehen.

Feste del Verge del Carme

Das Fest zu Ehren der Schutzpatronin der Fischer, Carmen, wird um den 16. Juli begangen. Bei Bootsprozessionen in Maó, Fornells und Ciutadella wird der Seeleute und Fischer gedacht, die nicht mehr zurückgekehrt sind.

Die Bilder dieser Wasserprozessionen sind sehr beeindruckend, ganz besonders in Maó. Die Boote drängen sich so dicht aneinander, dass man das Meer oft nur noch erahnen kann. Zugleich sind die Boote bis an die Grenze ihrer Tragfähigkeit mit Menschen voll gestopft. Das alles ist gepaart mit farbenprächtigem Schmuck, bunten Blumen und Kleidern.

Mare de Deu d'Agost

Der 15. August (Mariä Himmelfahrt) ist ein kirchlicher Feiertag in ganz Spanien, damit auch auf Menorca.

Festes de Sant Nicolau

Den Schlusspunkt unter die Saison der Festes setzt dieses Patronatsfest am Wochenende nach dem 10. September. Ausgangspunkt ist Es Mercadal, wo bereits am Samstagabend Feiern stattfinden. Am Sonntag führt die Reiterprozession mit Vertretern aller Städte und Gemeinden auf den höchsten Berg der Insel, El Toro.

Weihnachten auf Menorca

An Heiligabend findet um Mitternacht die Weihnachtsmesse statt, genannt »Sa Missa des Gall«, was – wörtlich übersetzt – die »Messe des Hahns« bedeutet. Eine Bescherung, wie in Deutschland üblich, gibt es nicht, da die Kinder ihre Geschenke erst am 6. Januar bekommen. Indessen schenken sich die Erwachsenen durchaus etwas am 25. Dezember. Die Weihnachtstage verbringen die Menorquiner im Kreis der Familie; bei den Jugendlichen wird aber insbesondere in den Nächten kräftig gefeiert.