Suche innerhalb von reisebuch.de
Menorca Mao
Menorca Hafen; CC0


Einige der kirchlichen Festtage werden von Prozessionen zu Lande und zu Wasser begleitet. Im Wesentlichen entsprechen die kirchlichen Feiertage auf Menorca den katholischen in Deutschland.

Silvester/Neujahr auf Menorca

Wie in ganz Spanien wird auf Menorca das neue Jahr mit dem Essen von Trauben begrüßt. Zu jedem Glockenschlag um Mitternacht gilt es, eine Traube zu schlucken und damit die Wünsche für das neue Jahr zu begleiten.

Silvester feiern die Menorquiner ganz ähnlich wie in Deutschland im Kreis der Familie oder mit Freunden. An Neujahr haben die Geschäfte geschlossen, das öffentliche Leben ruht weitgehend.



Tres Reis- Heilige drei Könige

Für die Kinder auf Menorca ist der 6. Januar der wichtigste Feiertag des Jahres, wie überall in Spanien. Denn am Vorabend bekommen sie ihre Geschenke, genau wie am Heiligen Abend die Kinder in Deutschland.

Umzüge und Feierlichkeiten gibt es am Abend des 5. Januar in Maó, Es Castell und vielen anderen Orten. Dann wird die symbolische Ankunft der heiligen drei Könige mit dem Schiff von der ganzen Bevölkerung – vor allem natürlich von den Kindern – im Hafen von Maó sehnlichst erwartet. Auf ihren Pferden reiten Melchior, Balthasar und Kaspar durch die Straßen der Stadt und verteilen Bonbons an die Kinder. Das Fest wird anschließend im Kreis der Familie gefeiert.

Festa de's tres Tocs

Der 17. Januar wird im Gedenken an die Rechristianisierung der Insel im Jahr 1287 begangen. Der heilige Antonius ist zugleich der Schutzpatron der Insel und wird an diesem Tag geehrt. Auf der Festa d´es tres Tocs in Ciutadella wird dies mit einer Prozession besonders festlich gefeiert.

Karneval auf Menorca

Der Karneval wird auf Menorca wie anderswo auch in Spanien insbesondere von Donnerstag bis Faschingsdienstag sehr ausgiebig gefeiert. Für die Kinder ist der Donnerstag, für die Erwachsenen eher der Samstag der Höhepunkt der närrischen Zeit. Zahlreiche Umzüge, Straßenfeste und Galaabende finden statt. Die Jugendlichen ziehen für ihre Art zu feiern eher die Cafés und Bars der Hafenviertel vor, speziell in Maó, Ciutadella und Es Castell.

Ostern auf Menorca

Ab Gründonnerstagnachmittag sind die Geschäfte geschlossen; und bereits in der Semana Santa (Karwoche) finden auf der Insel sehr sehenswerte Prozessionen statt, wobei der Schwerpunkt auf dem Karfreitag liegt (abends z.B. in Maó und Ciutadella). Während dieser Prozessionen ist fast die ganze Stadt auf den Beinen. Madonnenstatuen werden durch die Straßen getragen, begleitet von so genannten Cofrades, Kapuzen tragenden Mitgliedern von Laienbruderschaften. Zweiter Höhepunkt mit zahlreichen traditionellen Osterumzügen ist dann der Ostersonntag.

Pfingsten/Pentecostes auf Menorca

Pfingsten ist auf Menorca ein Fest, das man im meist Kreis der Familie und unter Freunden verbringt. Traditionell trifft man sich Pfingsten zum ersten Mal im Jahr am Strand. Ein Teil der Geschäfte hat geschlossen oder eingeschränkte Öffnungszeiten.

Nächste Seite >>