Suche innerhalb von reisebuch.de

Gerd Pechstein, Covid-19 oder Die Vertreibung aus dem Paradies

Kategorie: Reisebücher des Monats ǀ

Bereits mit dem Buch „Fuerteventura Insel unserer Träume“ („Buch des Monats“ bei reisebuch.de im November 2015) zeigte der Autor Gerd Pechstein, dass sein humor- und gefühlvoller sowie unterhaltender Schreibstil den Lesern gefällt.

Mit dem neuen Buch „Covid-19 oder Die Vertreibung aus dem Paradies“ befasst er sich mit einem aktuellen Thema, das in den ersten Monaten des Jahres 2020 viele Reisende in vielen Teilen der Welt überraschte. Innerhalb kürzester Zeit wurde aus Urlaubslust Urlaubsfrust; viele kamen an die Grenzen ihrer psychischen Belastung, denn eine Rückkehr in die Heimat wurde durch die Pandemie und das Fehlen einer koordinierten Zusammenarbeit der Regierungen und Reiseunternehmen infrage gestellt.*

 

Gerd Pechstein, Covid 19 oder Die Vertreibung aus dem Paradies

Die Handlung des Buches beruht auf wahren Begebenheiten, teils eigenem Erleben und Beobachtungen. Das Buch wird damit authentisch. Der Leser fühlt sich einbezogen, nimmt teil an den Freuden und den glücklichen Tagen der Protagonisten, aber auch an den Ängsten von Rosi und deren Zunahme an depressiven Zuständen aufgrund zunehmender Unsicherheit der Rückkehr in die Heimat.

Zunächst beginnt die Überwinterung auf Fuerteventura wie immer. Mit dem Besuch der Kinder und des Enkels sind sie die glücklichsten Menschen auf der Insel. Doch die Pandemie kommt immer näher, bringt Unruhe in den Tagesablauf. Nicht nur bei den Protagonisten, sondern bei allen Urlaubern, was sich in den Gesprächen miteinander zeigt. Diese werden politischer, nachdenklicher, die Frage nach dem, was auf sie zukommt, treibt sie immer mehr um. Erste Hotels werden geschlossen, Flüge gecancelt, die Horrormeldungen vom Festland nehmen zu.

Die Protagonisten Rosi und Peter sind zwei Menschen, die sehr unterschiedlich auf diese Herausforderungen reagieren. Peter, der die Ängste zunächst wegschiebt, abwartet, erst reagiert, wenn es unumgänglich ist. Rosi, die schnell in Panik gerät, eher ängstlich und feinfühlig ist. Sie kann ihre Furcht kaum ertragen, als auch ihr Rückflug gecancelt wird. Überwindet Rosi ihre Ängste oder siegt die Depressivität? Wie kommen sie nach Hause? Aus einem Aufenthalt im Paradies wird eine Flucht, vertrieben durch Covid-19, dem Coronavirus.

Der Autor beschreibt einfühlsam, bewegend und spannend mit diesen beiden Charakteren, wie Menschen unterschiedlich auf nahende Gefahren reagieren. Er hat unbewusst für die Nachwelt ein zeitgeschichtliches Dokument über den Beginn und den Höhepunkt der ersten Welle der Pandemie in Europa geschrieben - spannend, trotzdem humorvoll, unterhaltend und emotional.

Ein bewegendes Buch, das auch gut als Geschenk geeignet ist.

Taschenbuch, 160 Seiten 6,70€, BoD, ISBN: 978-3750494527,*

Auch als gebundenes Buch für 15,95€ und als E-Book für 1,99€ erhältlich*