Suche innerhalb von reisebuch.de

Reiseführer Provence und Côte d ´Azur von Dumont

Kategorie: Reisebücher des Monats ǀ

Braucht man heute überhaupt noch gedruckte Reiseführer, wenn man sich eine Destination wie z.B. die Provence oder die Côte d ´Azur in Südfrankreich erschließen will? Lohnt es sich, in Zeiten des „omnipotenten“ Smartphones einiges an Geld (18€ bzw. 25€) auszugeben für schwere Taschenbücher mit unhandlichen ca. 300 bzw. 500 Seiten und diese dann vor Ort mit sich herumzuschleppen? Wir meinen: im Prinzip ja, aber es kommt darauf an, welche Art von Reisen bzw. Urlaub man praktizieren will.

 

Susanne Tschirner, DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Provence

Klaus Simon Provence, Dumont Reisehandbuch Côte d'Azur

Die Côte d ´Azur und die Provence insgesamt gehören seit Jahrhunderten zu den beliebtesten Traumreisezielen Europas, wo es sich früher die privilegierten Schichten gutgehen ließen, heute aber jedermann zu seinem Recht auf Erholung mit Sonne, anmutiger Landschaft und endlosen Stränden kommen kann. Ein Hauch von Exklusivität liegt immer noch über dieser Region von Avignon bis Nizza, auch wenn vor allem in den Sommerferien die Franzosen aus den Großstädten des Nordens hier in Millionenzahl einfallen.

Wie soll man sich nun als ahnungsloser deutscher Urlauber, der noch nie in Südfrankreich gewesen ist und die französische Sprache auch nur ansatzweise „beherrscht“, orientieren? Wo lohnt sich ein längerer Aufenthalt, welche Unterkünfte bieten sich an zu welchem Preis, was „muss“ man gesehen haben, wie vermeide ich Touristenfallen, wo kann ich gut und vielleicht auch landestypisch essen, welche Aktivitäten soll ich ausüben, etc.?

Viele dieser Fragen lassen sich heute im Vorwege dank des Internets mit einigem Geschick auf einschlägigen Portalen wie Tripadvisor, Trivago oder Booking.com klären, vor allem auf der Suche nach passenden Unterkünften und Restaurants ist das elektronische Medium dem gedruckten Reiseführer vielfach überlegen, was Aktualität und Auswahl anbelangt. In dieser Hinsicht können auch die beiden vor Ort getesteten Dumont Guides nicht besonders punkten.

Anders allerdings verhält es sich, wenn es darum geht, vertiefende Informationen zu Geografie, Geschichte, Kultur und Natur der besuchenswerten Orte und Landschaften in professionell gestalteter, informativer und angenehm zu lesender Form zu erhalten.

Wie bei allen Reise-Taschenbüchern bzw. Reisehandbüchern von Dumont sind die Aufbereitung der Daten, das Layout, das Kartenmaterial und die veranschaulichenden Fotos vorbildlich, ist die Balance zwischen objektiver Information und subjektiven Tipps gelungen. Trotz vieler Überschneidungen kann man in beiden Büchern durchaus eigene Schwerpunkte erkennen, die für den Reisenden vor Ort einen klaren Mehrwert an Auswahlmöglichkeiten erbringen.

Wer in der Provence touren möchte, ist also gut beraten, sich ggf. beide Bücher von Klaus Simon und Susanne Tschirner (vielleicht als E-Book?) zuzulegen, wer die Côte d ´Azur anstrebt, kommt um den gehaltvollen Band von Klaus Simon nicht herum. Das Geld für die Bücher ist gut angelegt, mit zwei oder drei daraus aufgegriffenen Tipps haben sich die Reiseführer bereits amortisiert, besonders angesichts des durchaus gehobenen Preisniveaus in den Touristengebieten Südfrankreichs.

An manchen Stellen hätte man sich von beiden Autoren eine etwas distanziertere, kritische Haltung bei ihrer Darstellung, z.B. bei der z.T. recht eintönig wirkenden Camargue oder touristisch überlaufenen Städten wie Aix, Saint Tropez, Cannes oder Nizza gewünscht.

Susanne Tschirner, DuMont Reise-Taschenbuch Reiseführer Provence, 6. Auflage 2018, Tb, 292 Seiten, 17,99€

Klaus Simon, Provence, Dumont Reisehandbuch Côte d'Azur, 4. Auflage 2018, Tb, 472 Seiten, 24,99€