Suche innerhalb von reisebuch.de

Medien auf Mallorca

Radio, Fernsehen und Internet

Deutsches Radio seit 1996

1996 gründete der immobilienmakler Matthias Kühn mit Hilfe des bekannten NDR-Moderators Uwe Bahn aus Hamburg einen deutschsprachigen Rundfunksender auf Mallorca, dem sie zunächst den namen »La Ola – Das Urlaubsradio« gaben.

Als sich bald zeigte, dass der Bedarf nach deutschsprachigen Informationen und Unterhaltungsprogrammen größer war als erwartet, erweiterten die Initiatoren die Sendezeit von ursprünglichen vier auf neun Stunden pro Tag. Es sollte für Urlauber und Residenten ein professionelles Radioformat geschaffen werden, das die mallorquinische Kultur mit der Deutschen verbindet und einen Brückenschlag leistet zwischen Mallorquinern und Deutschen.

Dieser hohe Anspruch lässt sich an der Programmstruktur indessen nicht unmittelbar ablesen, die sich stark an das vertraute Schema deutscher Kommerzsender anlehnt. Zunächst gab es täglich in der Zeit 13-22 Uhr lokale und internationale Nachrichten, Wetterberichte, Börseninformationen und Veranstaltungstipps sowie vor allem Musik der 1960er- bis 1990er-Jahre, gelegentlich unterbrochen von Werbespots. Das Format wurde später etwas modifiziert und weiter kommerzialisiert.

Mallorca 95,8

Das Programm wurde im Jahr 2000 auf 24 Stunden täglich ausgeweitet. Und seit 2001 sendet Mallorca 95,8 Das Inselradio aus dem damals ersten voll digitalen Studio der Balearen. Das technisch wie architektonisch hochmoderne gläserne Studio am Passeig Maritim in Palma sollte damit Transparenz und Hörernähe symbolisieren. Wenig später begann man mit der Ausstrahlung über Astra-Satellit, so dass Mallorca 95,8 heute europaweit gehört werden kann. Aber auf der Insel selbst ist der Sender nach wie vor über normale Antennen nicht überall optimal zu empfangen, etwa an Nord- und Ostküste oder in der Serra Tramuntana. Auf Menorca sendet Das Inselradio auf 99.6 Mhz.

Bereits seit 1999 ist das Inselradio auch übers Internet und neuerdings über die App Visual Radio auf Smartphones zu hören. Außerdem wird der Sender in zwei regionale Kabelnetze in Deutschland eingespeist (Sachsen-Anhalt, Baden Württemberg).

Heute steht Mallorca 95,8 Das Inselradio nach eigenen Aussagen für ein modernes Radiokonzept. »Sonnenschein-Feeling, Unterhaltung und Information rund um das Inselleben« bestimmen den Sende-Alltag. Man könne, heißt es, sich nicht nur über das »gute Wetter« informieren, sondern halbstündlich News aus aller Welt, Verkehrsinfo und Event-Tipps hören.

Das easy listening-Musikbasisformat besteht im wesentlichen aus englischsprachigen und spanischen Titeln, wobei letztere für das nötige Mallorcafeeling sorgen, und einem Anteil deutscher Interpreten. Oberste Priorität hat aber der Service für den Hörer.

Die Betreiber schätzen, dass sie täglich je nach Saison zwischen 100 000 und 200 000 Hörer erreichen. Ähnlich wie Mallorca Magazin und Mallorca Zeitung hat sich der Sender auf dieser Basis zu einem wichtigen Identifikationsmedium für die Deutschen auf der Insel entwickelt.

Auf der Homepage www.inselradio.com können sich alle Interessierten ständig über aktuelle Eentwicklungen bei Mallorca 95,8 informieren. Highlight ist hier u.a. die stark frequentierte und neu gestaltete Jobbörse.

Mallorca Fernsehen

Einen deutschsprachigen TV-Sender gab es für wenige Stunden täglich zwischen 1997 und 2003. Da er nicht aus den roten Zahlen herauskam, wurde das Programm zum allgemeinen Bedauern vieler Residenten und Mallorcafans eingestellt. Ein Nachfolger ist bislang nicht in Sicht. Viele durchaus sehenswerte Beiträge aus den damaligen Sendungen kann man sich heute noch unter www.teleweb-mallorca.com anschauen.

Seit Mai 2011 nutzt das neue »Deutsche Mallorca TV« die fortgeschrittenen technischen Möglichkeiten und bietet über das Internet ein umfangreiches Programm per live-stream an. Mit 20 Mitarbeitern will das ambitionierte Projekt frischen Wind in die deutsche Medienlandschaft auf der Insel bringen und über alle Aspekte Mallorcas berichten.

Man darf gespannt sein, wie sich die Akzeptanz dieses Mediums entwickelt und ob die Macher es verstehen, die doch naturgemäß begrenzten Themen auf Dauer attraktiv aufzubereiten.
Infos und Programm unter: www.deutsches-mallorca.tv

Mallorca im Internet

Unter dem Stichwort »Mallorca« gab es in bei Google ende 2015 ca. 117 Millionen »Treffer« – im Jahr 2000 waren es »nur« gut 100.000.

Auch wenn man davon ausgehen kann, dass die meisten dieser »Treffer« für den Suchenden eher irrelevant sind, so zeigt das Ergebnis doch, in welch starkem Maße Betreiber von Websites Mallorca für ihre (meist) kommerziellen Interessen entdeckt haben. Entgegen den Prognosen von Web-Experten hält sich ebenfalls ein erstaunlich großes kostenfreies Angebot für Touristen und angehende Residenten, die sich über das Inselleben und viele Aspekte Mallorcas informieren möchten. 

In den Top-Rankings findet man heute allerdings vermehrt die Spezialseiten von holidaycheck und tripadvisor, allerdings  tauchen hier auch die beiden deutschsprachigen Zeitungen der Insel, das Mallorca Magazin und die Mallorca Zeitung auf neben den Wetterseiten und Urlaubsangeboten für die Baleareninsel. 

Wer Genaueres über seine Lieblingsinsel erfahren möchte, muss seine Suche mit zusätzlichen Attributen eingrenzen. "Mallorca Radfahren" oder "Mallorca Rezepte" liefert dann auch meist die erwünschten Ergebnisse auf der ersten Seite.