Suche innerhalb von reisebuch.de

Smartphone Apps oder gedruckte Reiseführer?


Die massenhafte Verbreitung von Smartphones in Verbindung mit Daten-Flatrates und  WLan-Zugang ruft u.a. bei den Verlegern von traditionellen Reiseführern in Buchform wachsendes Unbehagen hervor.  Können die elektronischen Datenwunder mittelfristig die gedruckten Travel Guides überflüssig machen?  Sind elektronische Reiseführer als Kompromiss eine lohnende Alternative?

Mehrfach wurde in den letzten zehn Jahren der Paradigmawechsel vom gedruckten Buch hin zur Darstellung von Texten und Bildern auf elektronischen Ausgabegeräten verkündet.


Nun scheint er zumindest partiell Wirklichkeit zu werden.  Mit der massiven Einführung der elektronischen Lesegeräte von amazon und Sony bekommt das gedruckte Buch erstmals  ernst zu nehmende Konkurrenz. Die Lesegewohnheiten von Jahrhunderten erfahren eine Neudefinition. Vor allem den Digital Natives, also der jüngeren Generation, wird der Übergang leicht fallen.  Doch wie auch in anderen Bereichen (z.B. von der CD zum Musikdownload) wird der Ablöseprozess sich vermutlich über lange Zeiträume hinziehen.

Im Segment der Reiseführer spielt sich eine Sonderentwicklung ab. Mit der massenhaften Verbreitung internetfähiger und benutzerfreundlicher Handys und Smartphones, allen voran die Flagschiffe iphone und Android Smartphone, entsteht eine völlig neue Situation für den Reisenden, der auf aktuelle Informationen zur Entscheidungsfindung oder Orientierung zugreifen möchte.


Prinzipiell unterscheiden muss man hier zwischen elektronischen Reiseführern, die digitalisierte Ausgaben und häufig „Abfallprodukte“ der Printwerke sind, und Reise-Communitys oder Mashups,  Programme, die touristische Daten diverser Anbieter online aufbereiten.  Die elektronischen Reiseführer haben den Nachteil, dass sie häufig nicht mehr aktuell  und darüber hinaus kostenpflichtig sind. Je nach Umfang und Zielgebiet fallen Downloadgebühren von 0,79€ - 9,99€ an. Prominente  Provider solcher Mobile Guides für das iphone sind z.B. die Verlage Merian, Michael Müller und Marco Polo. Beziehen kann man diese elektronischen Reiseführer, die auch ohne Internetverbindung funktionieren, z.B. über iTunes, das Medien-Downloadportal von Apple. Die Auswahl der Guides beschränkt sich momentan noch meist auf die am häufigsten nachgefragten touristischen Ziele wie europäische Metropolen. Marco Polo, bietet seine bekannten City Guides für 3,99€ zum Download an,  geht aber auch einen anderen Weg mit so genannte Reise-Hörbüchern zum Einheitspreis von 5,99€. Diese Werke unterscheiden sich von herkömmlichen Reiseführern, indem sie weniger aktuelle touristische Informationen, sondern essayistische Einführungen in das jeweilige Reiseziel präsentieren.  Der Aktualisierungsdruck wird dadurch gemindert, der reisepraktische Nutzen für den „Leser“ (Hörer) allerdings auch.

Nächste Seite >>>