Suche innerhalb von reisebuch.de

Billig Telefonieren in Australien

Telefonieren im Festnetz

Australien verfügt über ein modernes Telefonnetz. Verbindungen nach Übersee funktionieren einfach und perfekt im Direktwahlverfahren. Die größte Telefongesellschaft ist Telstra. Von einer Telefonzelle können Sie problemlos Ortsgespräche (A$ 0,40 pro Anruf) sowie Ferngespräche (nach Zeit berechnet) führen. Die Apparate funktionieren mit Münzgeld und/oder Telefonkarten, die in Zeitungsläden (News Agents) und bei der Post vertrieben werden („Phone cards sold here“). Kreditkartentelefone findet man an Flughäfen und in Großstädten. Ortsgespräche vom Festnetz aus kosten A$ 0,20, egal wie lange man telefoniert.

Telefonkarten

Mit so genannten Phone Away oder Calling Cards können Sie von Hoteltelefonen und allen öffentlichen Anschlüssen günstig telefonieren. Es gibt unzählige Gesellschaften, die diese Karten vertreiben. Prepaid Phone Cards erhalten Sie an Zeitungskiosken. Erkundigen Sie sich, wie viel die Gesprächsminute in die Heimat kostet und ob die Einwahl kostenlos oder gebührenpflichtig ist. Mit der Karte (die häufig aussieht wie ein Kassenzettel) erhalten Sie eine Zugangs- und Kartennummer, die Sie vor der eigentlichen Rufnummer vorwählen müssen. Der Kartenwert ist begrenzt. Während es viele Einwegkarten auf dem Markt gibt, können andere auch bequem wieder aufgeladen werden. Einige Anbieter bieten sogar einen Mailbox-Service für eingehende Nachrichten an.
Außerdem unterscheidet man noch zwei Typen von Karten: So gibt es jene, bei denen zunächst eine Verbindungsgebühr (ca. A$ 0,50) anfällt, anschließend telefoniert man mit einer sehr günstigen Flatrate pro Minute – bei der anderen Variante fällt hingegen die Flatrate höher aus, es muss jedoch keine Verbindungsgebühr bezahlt werden; nach Wahl der 1-800 (Toll-Free-Number) kann man telefonieren. In der Regel gelten diese äußerst niedrigen Telefontarife aber nur in großen Citys oder Touristengebieten – bei Anrufen aus kleinen Örtchen können sich die Kosten rasch vervielfachen, günstig ist es zwar dennoch, doch ist mein Kauf darauf zu achten. Die Orte/Regionen, an denen die Billigtarife greifen, sind meist auf der Rückseite der Karte zu finden.

Mobiles Telefonieren

Die deutsche Wortschöpfung „Handy“ ist in Australien nicht gebräuchlich. Mobiltelefone werden „Mobile“ (wie in Großbritannien) oder „Cell Phone“ (wie in den USA) genannt. In Australien wird das 900- und 1800-MHz-Band verwendet. Entlang der Küste sowie in den größeren Städten funktionieren deshalb Handys mit D1-, D2- oder E-Plus-Vertrag. Für Vodafone (D2) besteht ein Kostenvorteil bei den Gesprächsgebühren, da Vodafone auch in Australien erhältlich ist.

Im Outback besteht meist keine Verbindung. Wer überall erreichbar sein möchte, muss ein teures Satellitentelefon mieten (Anbieter: z.B. www.satcomglobal.com, satcomms.com.au und einige Campervermieter). Der in vielen Allradcampern eingebaute Satelliten- Notrufsender leistet im Fall des Falles für weit weniger Geld gute Dienste. Denken Sie daran, dass bei Handy-Anrufen teure Roaming-Gebühren anfallen – schalten Sie in jedem Fall Ihre Mailbox ab!

Günstiger ist es, sich in Australien (z.B. im Telstra-, Vodafone-, Virgin Mobile oder Optus-Shop) eine vorausbezahlte SIM-Karte (Prepaid SIM Card) zu kaufen und diese in ihr mitgebrachtes Mobiltelefon einzusetzen. Marktführer ist übrigens Telstra, es bietet auch die beste Netzabdeckung landesweit. Das Aktivieren der Karte ist mit einigen Telefonaten und Datenabgaben an die Telefongesellschaft verbunden, zudem muss man eine (Kontakt-)Adresse in Australien angeben. Das Telefon muss hierfür „SIM-Lock-free“ sein.

Tipp

Der Internetdienst www.mojoknows.com.au bietet „Reisepakete“ für Australien an. Sie erhalten vor Abflug eine australische SIM Karte (die bereits für Sie aktiviert wurde) mit Ihrer Rufnummer – dann können Sie diese schon zuhause an Freunde und Familie weitergeben – Gespräche und SMS in die Heimat werden dadurch billiger. Für Übersee- bzw. internationale Gespräche empfiehlt sich außerdem eine SIM Card von Lebara Mobiles, mit der man etwa um 5 Cent pro Minute Gespräche nach Deutschland tätigen kann.

Vorwahlnummern

02 New South Wales

03 Victoria, Tasmanien, südliches New South Wales

07 Queensland

08 Südaustralien, Northern Territory, Westaustralien, westliches New South Wales

  • Nationale Auskunft: 1234 oder 12455
  • Internationale Auskunft: 1225
  • Telefonbücher: White Pages (www.whitepages.com.au) oder Branchenverzeichnisse Yellow Pages (www.yellowpages.com.au).
  • Alle 1-800- und 1-300-Rufnummern sind gebührenfrei (toll free), jedoch nur innerhalb Australiens erreichbar.
  • Notruf, Rettungsdienst, Polizei: 000

Internationale Vorwahlnummern von Australien aus

  • Nach Deutschland: 0011 49 + Vorwahl (ohne Null) + Rufnummer
  • In die Schweiz: 0011 41 + Vorwahl (ohne Null) + Rufnummer
  • Nach Österreich: 0011 43 + Vorwahl (ohne Null) + Rufnummer

R-Gespräche (Gebühr zahlt Empfänger) sind möglich: nach Deutschland unter Tel. 1-800-881490, nach Österreich Tel. 1-800-881430, in die Schweiz Tel. 1-800-881410.

Weitere Infos zur Telekommunikation im Internet unter

www.telstra.com.au
www.optus.com.au
www.vodafone.com.au
www.virginmobile.com.au
www.lebara.com.au