Suche innerhalb von reisebuch.de

Tübingen Reiseinfos


Tübingen, Seite 3

<<< zurück zur vorherigen Seite

Fortsetzung der Restaurantempfehlungen für Tübingen

  • Ludwigs
    Café-Bar-Restaurant auf zwei Ebenen. Hinter der modernen Glasfassade neben dem Hotel Krone an der Neckarbrücke wird Mo-Fr ein Mittagsbuffet angeboten, abends bunte Fusionsküche mit west-östlichen Spezialitäten (handgeschabte Spätzle mit asiatischem Wokgemüse).
    Uhlandstr. 1
    72074 Tübingen
    Tel. 07071/133121
    www.ludwigs.cc
     
  • La Dolce Vita
    Das Schönste an der italienischen Eisdiele ist die romantische Terrasse über dem Neckar.
    Neckargasse 8
    72070 Tübingen
    Tel. 07071/22214

Wohnen & Schlafen

  • Domizil
    Modernes ****-Haus nahe der Neckarbrücke mit 80 Zimmern und Suiten in drei zusammenhängenden Gebäudeteilen, die gar mit einem Architekturpreis ausgezeichnet wurden. Viele Gäste wissen die Nähe zur Altstadt zu schätzen. Die Zimmer nach vorne raus sind etwas unruhig und ohne Aussicht, die nach hinten zum Neckar angenehmer und mit schönem Blick. Mit gleich zwei Balkonen ausgestattet ist die Suite Nr. 243. Mit Sauna, Dampfbad und Fitnessraum. DZ 135–145 €
    Wöhrdstr. 5-9
    72072 Tübingen
    Tel. 07071/1390
    www.hotel-domizil.de
     
  • Hotel am Schloss
    Von dem ***-Hotel am Aufgang zum Schloss sind es nur wenige Gehminuten hinab zur Altstadt. Zu dem Haus ge­hört das stadtbekannte Lokal Mauganeschtle (schwäbische Küche).
    Parkmöglichkeit auf dem hoteleigenen kostenpflichtigen Park- oder Garagenplatz. Standard-DZ 108–118 €
    Burgsteige 18
    72070 Tübingen
    07071/92940
    www.hotelamschloss.de

Feste & Feiern

Jeweils Anfang Juli wird rund um die Neckarinsel ein nicht allzu ernstes, doch sehr amüsantes Stocherkahnrennen abgehalten. Wer von den rund 40 teilnehmenden Mannschaften verliert, muss einen halben Liter Lebertran trinken, für die beste Kostümierung gibt es ein Spanferkel als Preis.

Der September steht im Zeichen vom Umbrisch-provenzalischen Markt, wenn Tübingens Partnerstädte Perugia und Aix-en-Provençe die Altstadt in ein mediterranes Marktdorf verwandeln und neben Spezialitäten wie Trüffel, Olivenpastete und Ziegenkäse auch handwerkliche Produkte und reichlich Lavendel mitbringen.

Im Oktober sind die Tübinger Jazz & Klassik Tage eine feste Größe im Kulturkalender. Das Programm ist breit gefächert, die Bandbreite reicht von regionalen Musikern bis zu internationalen Stars, von Swing bis Latino-Klängen.
www.jazzklassiktage.de

Wandern & Bewundern

Ein netter Spaziergang lässt sich auf der Neckarinsel unternehmen. Man erreicht sie von der Neckarbrücke aus und kann von dort durch eine alte Platanenallee bis zur Alleenbrücke flanieren.

Bewegen & Entspannen

Eine Fahrt mit einem traditionellen Stocherkahn auf dem Neckar ist fast wie in einer Gondoliere in Venedig. Zumindest genauso geruhsam und entspannend. Von der Wasserfront aus zeigt sich Tübingen von seine romantischen Seite. Fahrkarten verkauft das Tourist & Ticket Center an der Neckarbrücke.

Ausflüge

Im Südosten von Tübingen thront weithin sichtbar die Wurmlinger Kapelle auf dem markant zugespitzten Kapellenberg (475 m). Die Kapelle birgt eine kunstgeschichtliche Attraktion: Über eine enge Treppe kann in eine frühromanische Krypta mit Würfelkapitellen aus dem 12. Jahrhundert abgestiegen werden. Wer nicht mit dem Auto anfährt, erreicht den Kapellenberg ab dem Tübinger Schloss auf einem über den Spitzberg führenden Wanderweg. Geöffnet Mai–Okt. So 10–16 Uhr (nur bei gutem Wetter, Führungen nach tel. Absprache mit dem katholischen Pfarramt Wurmlingen unter Tel. 07472/1790).

Fazit

Tübingen am Neckar gehört zu den reizvollsten Städtezielen Baden-Württembergs. Die heimelige Altstadt rund um den Marktplatz mit ihren fotogenen Fachwerkbauten ist ein Genuss fürs Auge. Die Wege sind kurz, sodass mit einem Tagesausflug alle Sehenswürdigkeiten angeschaut werden können. Wer auf den Spuren großer Dichter und Denker wandeln oder in Antiquariaten stöbern will, ist hier ebenfalls richtig, selbst die Friedhöfe sind einen Besuch wert. Das breite Kulturangebot ist vornehmlich auf das studentische Publikum abgestimmt.