Reiseführer Wernigerode

Schloss Wernigerode
Blick auf das Wahrzeichen der Stadt: Schloss Wernigerode; CC0
Das märchenhafte Rathaus von Wernigerode im Winter; (c)if/reisebuch.de

Wernigerode (240m) kann ohne Übertreibung als touristisches Zentrum des Ostharzes bezeichnet werden. Die günstige geographische Lage des weitläufigen Ortes als Ausgangspunkt für Exkursionen in den Hochharz (bei klarem Wetter kann man z.B. vom Bahnhof aus den Brocken-Gipfel deutlich erkennen) und seine mittlerweile ausgezeichnete Infrastruktur machen das von historischer Bausubstanz geprägte Städtchen (ca. 35.000 Einwohner) zu einer attraktiven Destination. Hinzu kommt das für den Ostharz noch typische weitgehend angemessene Preis-/Leistungsverhältnis für touristische Dienstleistungen, aber auch für Waren und Lebensmittel.

Tipp

Großartige virtuelle Panorama Stadtführung hier ...

 

Unterkünfte in Wernigerode*

Der ausgedehnte Ort beherbergt eine ganze Reihe von Hotels vorwiegend im 3-4-Sterne Segment, aber auch eine Anzahl von (Privat-)Pensionen und guten, modernen Ferienwohnungen, die durchaus eine erwägenswerte Alternative darstellen können. Viele der Unterkünfte befinden sich in meist liebevoll restaurierten Jugendstilvillen mit Fachwerk oder harztypischer Holzverkleidung.

Gothisches Haus****

Elegantes Hotel direkt am Rathausplatz mit leider nicht sehr großen Zimmern (18- 20 qm), aber recht happigen Preisen. Restaurant „Die Stuben“ so überzeugend, wie es das Preisniveau es vermuten lassen würde (Plätze am Fenster zum Rathausplatz reservieren!). Im Hotel geräumiger Loungebereich (schöne Bar), sehr bemühter Service. 

 

Weißer Hirsch****

Solides, schönes Fachwerkhaus am Rathausplatz, Interieur mit dem Charme der 90er Jahre, was auch für das gut besuchte Restaurant gilt. Echter Mitbewerber zum “Gothischen Haus“. Die Zimmerpreise der beiden „Platzhirsche“ von Wernigerode sind für Ostharzniveau recht hoch angesiedelt, was vornehmlich durch die privilegierte Lage im unmittelbaren Ortszentrum gerechtfertigt scheint. Der Weiße Hirsch bietet für ca. 10€ pro Tag Aufschlag eigene Tiefgaragenplätze. Die Zimmer im Hirschen sind größer und liefern mehr für´s Geld! Viele Familien mit (kleinen) Kindern (sogar in der netten kleinen Bar!) und Senioren. Ordentliches Frühstücksbuffet, leider auch am Wochenende nur bis 10.00 Uhr! 

Preiswertere Alternativen:

Schlossberg Hotel****

Schöne, noch zentrumsnahe Lage am Schlossberg in einer restaurierten Jugendstilvilla. Wer eine der günstigen Suiten bucht, hat mehr Platz und meist eine schönere Aussicht als in den Hotels am Rathausplatz. Etwas enger Frühstücksraum mit Blick auf die Stadt und das Vorland. Parkplätze am Haus.

Hotel Fürstenhof****

Etwas außerhalb des Zentrums im Ortsteil Nöschenrode direkt an der Durchgangsstraße ebenfalls in einer etwas kaputt renovierten Jugendstilvilla gelegen. Der Verkehrslärm stört eher wenig. Auch hier lohnt es sich, eine der unerheblich teureren Suiten zu buchen mit viel Platz und einem kleinen, aber modernen und sehr funktionalen Bad. Das Frühstücksbüffet im düsteren Ambiente des sehr rustikalen, kalten Kellerraums entspricht nicht der ****-Kategorie des Hauses.

 

Tipp

Pension Schweizer Hof

Einfach, gut und günstig. Zentrumsnahe, relativ ruhige Lage hinter dem Westerntor und den Volkslichtspielen. Große, alte Villa im Schweizer Jugendstil mit ordentlichen Zimmern zu fairen Preisen. Kostenlose Parkplätze auf dem Grundstück vorm Haus. 

http://www.schweizerhof-wernigerode.de/

 

*) Seite enthält Partnerlinks zu Booking.com!

Café und Kneipe
"Café Silberbach" und "Ins kleine Paradies"; (c) if/reisebuch.de

Wernigerode Reiseführer II

Wernigerode Restaurants und Einkaufen

Günstige Restaurants in Wernigerode mit lokaler Küche

Ins kleine Paradies

Unterengengasse 6, 38855 Wernigerode, Tel.: 03943 632050

https://de-de.facebook.com/pages/Ins-kleine-Paradies/16115256060278

Alte Hör-Zu –und Illustrierten-Seiten und Bilder von UfA-Stars an den Wänden dieser kleinen originellen Esskneipe, die abends häufig rappevoll ist. Küche oft nur bis 20.00 Uhr!
Günstige, deftige Kost. Hasseröder Pils sowie Radeberger vom Fass. Reservieren!!

 

Zur Schönen Ecke (leider seit Ende 2019 geschlossen!)

Schöne Ecke 15, 38855 Wernigerode

Ehemaliges Traditionsgasthaus am Rande des Zentrums mit Ostalgie-Charme und dem Ambiente eines großen Wohnzimmers. Gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

Grüne Gurke

Veckenstedter Weg 63

Großes Lokal mit Ostalgie-Charme etwas außerhalb des historischen Stadtzentrums am Plattenbauviertel. Rustikale deutsche Küche mit Riesenportionen zu günstigen Preisen. Abends sollte man reservieren.

http://gartenverein-harzblick.de/vereinsheim-gruene-gurke

Eselskrug

Angeblich das "älteste Lokal" in Wernigerode. Einfache Esskneipe mit deftigen Gerichten und viel Schweinefleisch gleich hinter dem Westertor. Günstige "Seniorenteller" als Mittagstisch. Wechselnde Öffnungszeiten.

http://eselskrug.de/

Hotel-/Restaurant Zur Tanne

Breite Straße 57-59, 38855 Wernigerode, Tel. 03943 632554

zur-tanne-wernigerode.de

Einfaches, beliebtes Lokal mit bester Hausmannskost. Viele schmackhafte Tellergerichte, z.B. ausgelöste Grillhaxe mit gut durchgegartem Sauerkraut. Hasseröder Pils (0,2 - 0,4l) und Schwarzbier (0,3l). Eisdesserts mit Kirschen und Sahne. Als Alternative zum Schierker Feuerstein mal ein paar abschließende eiskalte Wernigeroder Ratströpfen probieren! 

 

Der besondere Tipp:

Asiatisches Spezialitätenrestaurant Orchidea

Klintgasse Nr. 1, 38855 Wernigerode, 03943 625162

https://www.orchidea-huong.de/

In diesem attraktiven Lokal (hinter dem Rathaus) mit japanischer und vietnamesischer Küche hat George Clooney 2013 seinen 52. Geburtstag mit Hollywoodgrößen wie Bill Murray und Matt Damon gefeiert. Das sollte Empfehlung genug sein. Normales Preisniveau. Schöner japanischer Garten!

 

..und für alle, die sich nicht entscheiden können: 

Ratskeller Wernigerode

Nach einem ordentlichen Facelifting von Ambiente, Speisekarte und Service durchaus wieder eine erwägenswerte Alternative im Keller des märchenhaften Rathauses. Allerdings leicht gehobenes Preisniveau.

http://www.ratskeller-wernigerode.de/

 

Cafés

Café Silberbach

Ableger der großartigen Bäckerei/Konditorei gleichen Namens. Zu finden gleich neben dem "Kleinen Paradies" in einer verwinkelten Altstadtgasse. Modernes Ambiente im Lokal samt windgeschütztem Kaffeegarten. Herrliche Leckereien süß und auch mal herzhaft. Montag bis Samstag von 8.00 bis 18.00 Uhr geröffnet, sonntags ab 9.00 Uhr.

Unterengengasse 8

https://www.cafe-silberbach.de/

 

Café Wien

Traditionskaffeehaus mit viel Jugendstil und vorgestrigem Charme auf zwei engen Stockwerken im Zentrum. 

Breite Straße 4

https://de-de.facebook.com/pages/Caf%C3%A9-Wien/162302377126931

 

Café am Markt Michael Wiecker

Tolle Lage am Marktplatz mit Rathausblick; gute Ware, hohe Preise, mäßiges Ambiete. Im Sommer unschlagbare Terrasse.

https://www.cafe-wiecker.de/

Gemütlicherer Ableger Schlosscafé im wunderbaren Schloss Wernigerode über der Stadt thronend.

https://www.schloss-wernigerode.de/

 

 

 

Einkaufstipps für lokale Lebensmittel

 

Bäckerei

Bäckerei und Konditorei Silberbach (ehemals Hans-Dieter Hellmund)

Marktstraße 37

Alles handgemacht: Herrlich altmodische Brötchensorten, die sich wohltuend abheben von der üblichen Konfektionsware. Knuspriges Mischbrot, das nicht bereits am nächsten Tag hart und trocken in der Biotonne landet.
Ordentliche, einfache Kuchensorten. Preiswert im wahrsten Sinne des Wortes.

 

 

Schlachterei

Leiste

Westernstraße 14

Harzer Fleisch- und Wurstspezialitäten aus eigener Herstellung, z.B. Schwärtchen und Grützwurst. Mehrere Filialen in der Stadt. Solide mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis. Der Haus-Slogan: „Das Leiste ich mir gerne“ trifft es.

fleischerei-leiste.de

 

 

 

Lichtspiele Wernigerode
"Lichtspiele" im wahrsten Sinne des Wortes; (c) if/Reisebuch.de

Volkslichtspiele Wernigerode

 

 

Renoviertes Mainstream-Kino nahe dem Westertor mit zwei Vorführräumen (164 und 40 Sitzplätze)  - technisch und optisch auf gutem Niveau.

https://www.wernigerode-kino.de/

 

 

 

 

 

 

Ausflüge/Wanderungen

Standard und ein sogenanntes „Muss“ für jeden Besucher ist die durchaus empfehlenswerte Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn in mittlerweile auf den Stand gebrachten Waggons, gezogen von einer nostalgischen Dampflok. Es muss nicht immer gleich der Brockengipfel das Ziel sein. Man kann von den einzelnen Haltestellen an der Strecke (z.B. Drei Annen Hohne, Schierke) wunderbare Wanderungen unternehmen, hinauf zum Brocken, aber auch hinunter Richtung Wernigerode.

Drei Annen Hohne

Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn von Wernigerode nach Drei Annen Hohne (eine gute halbe Stunde).
Wunderbarer und einfach zu gehender Naturwanderweg von Drei Annen Hohne (543m) überwiegend abwärts nach Wernigerode (Markierung: grüner Querstrich) mit Rast im Ausflugslokal Armeleuteberg (478m) und Besteigen des restaurierten 12m hohen Kaiserturms (toller Panoramablick auf Brocken und Harzlandschaft sowie Teile von Wernigerode), 500m vom Gasthaus entfernt.

Wernigerode Ausflüge in den Hochharz

Ausflüge von Wernigerode

Armeleuteberg

"Nur wenige Kilometer von Wernigerode entfernt, direkt im Wald liegt das Berggasthaus. Ein Haus mit Geschichte. Nach einem Brand wurde es 1911 neu eröffnet. Heute ist es in Familienbesitz und lädt Spaziergänger und Wanderer zum Verweilen ein.

Freundliche Bedienung sorgt mit frisch zubereiteten Speisen und selbst gebackenem Kuchen für Ihr Wohlbefinden. Der gemütliche Kaminraum mit Bar und der angrenzende Gastraum bieten auch für größere Festlichkeiten bis zu 120 Personen ein besonderes Flair und schönen Waldblick. Die Terrasse bietet außerdem noch Platz für 80 Personen.

In wenigen Minuten erreicht man "Den Kaiserturm", einen Aussichtsturm mit einer Aussichtsplattform. Von hier aus genießt man einen imposanten Ausblick auf die Stadt Wernigerode, auf das Schloss und auf das Harzvorland."

aus: www.harztourist.de

In der Tat ein beliebtes stadtnahes Ausflugslokal, das nach wie vor den Besuch zu jeder Jahreszeit lohnt, auch wenn die Preise in letzter Zeit mächtig angezogen haben!

Armeleuteberg 1

www.armeleuteberg.de

 

 

Kaiserturm

100 Jahre Kaiserturm

"Im Jahre 1902 wurde auf der Kuppe des Armeleutebergs für 12.000 Mark ein Aussichtsturm errichtet, der heutige Kaiserturm, der am 2. September des gleichen Jahres zur kostenlosen öffentlichen Nutzung freigegeben werden konnte. Die beträchtliche Summe stiftete der Kaufmann Edmund Lührmann. In der Nachkriegszeit verfiel der Turm immer mehr und war letztendlich nicht mehr zugänglich. Inzwischen ist der Kaiserturm auf den Grundmauern neu restauriert und gestattet mit seiner Höhe von rund 12 Metern einen imposanten Ausblick auf die Stadt Wernigerode, die Harburg, das Schloß sowie das Harzvorland."
aus: www.armeleuteberg.de

Kuriosum am Rande:
An den Wänden des Ausfluglokals hängen zwei Urkunden hinter Glasrahmen aus den Jahren 1988 und 1989, in denen dem "Kollektiv des Armeleutebergs" außerordentliche Leistungen in den Bereichen der Gastronomie und Service bescheinigt werden.

Gasthaus "Steinerne Renne"; (c) if/reisebuch.de

Zur Steinernen Renne

Leicht anstrengende Rundwanderung zum Ausflugslokal und Hotel Steinerne Renne.

Ausgangspunkt ist das obere Hasserode (Parkplatz Steinerne Renne/Wasserkraftwerk). Markierung ist ein schwarz umrandetes weißes Dreieck mit rotem Punkt. Einfache Streckenlänge ca. 3 km hoch durch die Felsenschlucht auf der linken Seite der Holtemme, eines Bergbaches, der sich hier mit reichlich Wasser über Granitblöcke gen Tal ergießt. Festes Schuhzeug und Trittsicherheit und etwas Ausdauer sind unbedingt erforderlich!

Nach der rustikalen Einkehr (auch Übernachtung in einfachen Zimmern möglich!) kann man auf der anderen Seite des Baches deutlich bequemer, aber weniger spektakulär auf einem Karrenweg zum Ausgangspunkt zurückwandern.

www.steinerne-renne.de

 

Von Wernigerode nach Ilsenburg

Einfache, schöne Streckenwanderung mit einigen Variationsmöglichkeiten, z.B. Besichtigung von drei Klostern nicht weit vom Weg oder Aufstieg zum Ausflugslokal Plessenburg.

Einstieg in Wernigerode bei der Hochschule Harz, Friedrichstraße 57 -59, dann auf gut ausgeschilderten, breiten Wegen mit leichten An- und Abstiegen knapp 10 km durch Waldlandschaft z.T. mit reizvollen Ausblicken auf das Harzvorland und Orte wie Darlingerode. 

Abschließend Einkehr im Zentrum von Ilsenburg z.B. im gepflegten Landhaus zu den Rothen Forellen.

Rückfahrt ggf. mit der Buslinie 260 nach Wernigerode.

 

Links:

http://www.wernigerode-tourismus.de Tipp:

http://www.harztourist.de/orte-im-harz/wernigerode/9_99_30.html - gute Zusammenstellung aller wichtigen Sehenswürdigkeiten in und um Wernigerode

 

 

Copyright:
if/reisebuch.de 2011-2020

Reiseführer Wernigerode