Suche innerhalb von reisebuch.de

Das Freudenfest Lag BaOmer in Safed und auf dem Berg Meron in Galiläa

  • Gasse in Safed mit Blick auf Meron

    Gasse in Safed mit Blick auf den Berg Meron

  • Tanz mit der Torarolle

    Tanz mit der Torarolle im Hof der Familie Abbo in Safed



"Sie drängeln sich zwischen den weißen Häusern mit den hellblauen Türen und Fensterrahmen, an deren Mauern sich rote Bougainvillea hochranken, bevölkern die Innenhöfe mit den Kunstgalerien. Und ich bin mitten unter ihnen, ich hatte schon viel von dem Fest gehört, und will es nun selbst erleben. Ab und zu geben die Gassen einen Blick frei auf die bewaldeten Berge Galiläas. Kleine Synagogen mit hellblau gestrichenen Türen laden mich ein, einzutreten und einen Blick zu werfen auf den schön geschmückten Innenraum mit der Bima, der Kanzel, und ein paar in eine religiöse Debatte vertiefte bärtige alte Männer. Sie nehmen keinerlei Notiz von mir, an neugierige Touristen sind sie offenbar gewöhnt. In einem der Höfe sitzen fromme, Kippa tragende Juden an Webstühlen, fertigen Gebetsschals und bunte Tücher. In einem anderen Hof wächst ein uralter Feigenbaum, weshalb die kleine Kunst-Galerie auch Zum Feigenbaum heißt, wieder eine andere verkauft handgemachte bunte Kerzen, eine Spezialität von Safed, oder sorgfältig geschriebene verzierte Segenssprüche und Verse aus dem Hohen Lied.
Ich frage nach dem Weg zum Hof der Familie Abbo, wo das große Fest in Safed beginnt. Auf dem Weg dorthin erhasche ich einen Blick in einen Hof, in dem drei- bis vierjährige Kinder mit ihrer Lehrerin um ein kleines Feuer hocken, auf dem Kartoffeln gebraten werden. Auch sie feiern Lag BaOmer. Die Sonne brennt auf das Zeltdach, das den großen Hof der Familie Abbo überspannt. Bunte Fähnchen wehen im kräftigen Wind. Obwohl es auf dem Hof schon voll ist, drängen immer mehr Menschen hinein, einige Frauen in langen Röcken und mit der Kopfbedeckung religiöser Jüdinnen, andere in Jeans, die Männer mit Kippa oder Baseballkappe, viele mit weißen Zizit, Schaufäden, die unter den Hemden heraushängen. Zizit sind die wie mit Stoff-Zöpfchen versehenen Ecken des kleinen, meist weißen Umhangs, des tallit katan, den fromme Juden täglich unter ihrer normalen Kleidung tragen."



Rieber Israel Reisebuch

Textauschnitt aus dem Buch von Gretel Rieber, Israel neu entdecken *, Touren durch das Heilige Land

Fotos zum Kapitel 13 - Das Freudenfest Lag BaOmer in Safed und auf dem Berg Meron in Galiläa

 

Weiter zum nächsten Kapitel: Die sieben Arten, Besuch im Bibellandpark Neot Kedumim