Suche innerhalb von reisebuch.de

Reiseführer Wien - Wien von oben

Wer nicht schon beim Landeanflug auf Wien das Glück gehabt hat, von oben einen Blick auf Österreichs Hauptstadt zu werfen, hat dazu noch an vielen Stellen die Gelegenheit. Dabei ergeben sich immer wieder neue und überraschende Perspektiven. Man entdeckt Wahrzeichen, Kirchtürme, das geometrische Muster von Straßen und Gebäuden, Kräne, Lebensqualität in den höchsten Etagen, Solaranlagen, üppige Bepflanzung, aufgehängte Wäsche, und vor allem viele, viele Dächer. Der Blick geht bis zum Horizont, wo das Häusermeer sich in der Ferne verliert.

Riesenrad

Das Riesenrad wurde 1897 anlässlich der Feier des Goldenen Thronjubiläums Kaiser Franz Josefs I. im Wiener Prater errichtet. Ursprünglich verfügte es über 30 Wagen. Bereits 1916 drohte ihm das Aus, doch zum Glück verhinderte akuter Geldmangel eine gerichtliche Abbruchgenehmigung. So drehte es sich weiter, bis es 1944 im 2. Weltkrieg ausgebrannt ist. Schon ein Jahr später wurde mit dem Wiederaufbau begonnen, man reduzierte die Anzahl der Wagen jedoch um die Hälfte auf 15, da befürchtet wurde, dass die Stabilität durch den Brand gelitten habe. 1947 setzte das Riesenrad seine Runden fort. Die Stabilität hat bis zum heutigen Tag nicht gelitten.

Das Riesenrad dreht sich mit 0,75 Metern pro Sekunde und würde eine Runde in der Zeit von 255 Sekunden bewältigen. Doch ist die Umdrehungszeit immer um einiges länger, denn sie hängt vom Passagieraufkommen ab. Wenn es 15 Mal stehen bleibt, um Passagiere aus- und einsteigen zu lassen, kann man den Ausblick auf die Umgebung doch recht lange genießen.

Eine Fahrt im Riesenrad kostet für Erwachsene € 10,--, Kinder bis 3 Jahre fahren gratis, 3 bis 14 Jahre zahlen € 4,50.
www.wienerriesenrad.com

Donauturm

Der Donauturm, mit 252 Metern Österreichs höchstes Bauwerk, steht im Donaupark im 22. Bezirk. Am 16.4.1964 wurde er für die Wiener Internationale Gartenschau eingeweiht. Seine rundum begehbare Aussichtsterrasse befindet sich in luftigen 150 Metern Höhe. Einige weitere Meter darüber gibt es ein Restaurant, das sich ganz langsam dreht, so dass man während einer Mahlzeit von seinem Platz aus gleich mehrmals einen Rundumblick erleben kann.

Der Liftpreis beträgt € 7,40.
www.donauturm.at

Stephansdom

Der über 600 Jahre alte gotische Stephansdom ist das Wiener Wahrzeichen schlechthin. Der markante Südturm ist 137 Meter hoch. Für € 5,-- (Kinder € 1,50) kann man die 343 Stufen bis zur Türmerstube (72 Meter hoch) hinauf erklimmen, von wo aus man einen wunderbaren Blick über die Dächer der Wiener Altstadt hat.

Im Nordturm hängt die größte Glocke Österreichs, die Pummerin. Sie wird nur zu ganz besonderen Ereignissen geläutet. Mit einem Lift kann man für € 6,-- (Kinder € 2,50) bis zur Aussichtsplattform in 60 Metern Höhe fahren.

Dombesichtigung mit Audioguide € 6,--/Kinder € 2,50, Domführung in einer Gruppe € 6,--/Kinder € 2,50. 
http://www.stephansdom.at

Lesen Sie weiter auf der nächsten Seite >>