Suche innerhalb von reisebuch.de

Azulejos - Kunst auf Fliesen

Azulejos © Hilbrecht-Reisebuch.de
Prachtvolle Kachelkunst in der Bahnhofshalle von Porto © Hilbrecht-Reisebuch.de

Sie verzieren Häuser- und Kirchenfassaden, Bahnhöfe und Brücken, man findet sie auf Brunnen, in Markthallen und kunstvollen Gartenanlagen. Die handbemalten bunten Fliesen sind bis heute Teil der portugiesischen Kultur. 

Die Azulejo („blaue Fliese“; aus dem Arabischen „al zulaij“) fand gegen Ende des 15. Jahrhunderts ihren Weg nach Portugal und folgte seither jedem neuen Trend.

Bald entstanden die ersten Azulejo- Manufakturen, die mit weißem Zinn glasierte, flache Kacheln herstellten, auf denen die Künstler mit Majolika- Farben nicht nur bunte Ornamente, sondern großflächige, szenografische Kompositionen malten und als Kunstwerk signierten.

Diese schöne Handwerkskunst beeinflusste im 19. Jahrhundert auch die Architektur, so dass glanzvolle, das Licht spiegelnde Stadtlandschaften entstanden.

Die dekorativen Fassadenverkleidungen schützen nämlich ebenso vor Feuchtigkeit und Kälte wie vor Hitze, sind leicht zu reinigen und verbinden diese praktischen Aspekte mit der portugiesischen Leidenschaft für Ästhetik.