Suche innerhalb von reisebuch.de

Porto Reiseführer: Stadtteile im grünen Westen / Aldoar und Nevogilde



Castelo do Queijo © Hilbrecht - Reisebuch.de
Das Castelo do Queijo aus dem 17. Jahrhundert kann besichtigt werden.© Hilbrecht - Reisebuch.de

Die Käseburg

Die Festung von São Francisco Xavier, bekannt als Castelo do Queijo, befindet sich an der Praça de Gonçalves Zarco in Nevogilde und überblickt den Atlantik. Das vom Meer ausgewaschene Steinmauerwerk ähnelt einem Käse und gab der Verteidigungsanlage aus dem 17. Jahrhundert ihren Namen. Sie besitzt eine schöne Zugbrücke und Plattformen mit historischen Kanonen.

Nach Norden erstreckt sich der weitläufige Sandstrand von Matosinhos, an dem sich die Kite-Surfer mit ihren bunten Segeln tummeln.

Zum Sonnenuntergang mit kulinarischem Kick bietet sich das Edifício Transparente (Glashaus) an der nahen Praia Internacional an (www.reisebuch.de/porto73). Gut und günstig speisen lässt es sich auf der zweiten Etage im Cufra-Grill (www.reisebuch.de/porto74) und mit einem guten Beat auf Strandebene im Picaba (www.reisebuch.de/porto75).

Der größte Stadtpark von Portugal

Ideal für Outdoor-Sport und Picknick ist der 83 Hektar große Parque da Cidade des Landschaftsarchitekten Sidónio Pardal in Aldoar und Nevogilde.

Wege mit 10 Kilometern Gesamtlänge schlängeln sich durch naturbelassene sowie gepflegte Landschaften mit einer Vielfalt an Flora und Fauna, Rasenflächen und Spielfeldern für Volleyball und Fußball, Natursteinarbeiten, vier Seen, Wasserspielen und Spielflächen für Kinder. Zudem gibt es einen kleinen Bauernhof mit Pferden und einen Wasserpavillon mit einem Informationszentrum zur Bedeutung des Wassers.

An der Nordwestseite des Parks liegt die Veranstaltungsfläche Queimódromo für sportliche Events wie den Porto-Marathon im November sowie Musikveranstaltungen wie die größte Studentenparty Queima das Fitas im Mai und das jährliche Musikspektakel NOS Primavera Sound, das in der Regel Ende Juni / Anfang Juli stattfindet.

Faszinierende Unterwasserwelt

Gegenüber dem Castelo do Queijo lädt das interaktive Sea Life ein, mit den Haien zu frühstücken, die Rochen zu füttern, am Felsenpool Seesterne zu streicheln sowie Krebse und Seeigel unbeschadet in der Hand zu halten.

Auf einer Fläche von 2.400 Quadratmetern leben rund 6.000 Tiere aus über hundert Arten. Toll für Kinder sind die niedrigen Becken, um die bunte Vielfalt zu beobachten. Highlight für die Kiddies sind die zahlreichen Fütterungen von Haien, Rochen und Krebsen, die von den freundlichen Mitarbeitern mit lehrreichen Erläuterungen begleitet werden. So erfährt man viel über die Essgewohnheiten von Kuhnasenrochen und Haien und warum sie so friedlich miteinander leben.

Hauptattraktion ist Mariza, die 140 Kilogramm schwere Schildkröte, die in einem 500.000 Liter-Aquarium Neptun umgarnt. Das Königreich Neptuns hat einen Unterwassertunnel, den man durchqueren kann. Man sollte sich aber nicht von den neugierigen Haien erschrecken lassen.
Unter (www.reisebuch.de/porto76) gibt es Online-Tickets.