Suche innerhalb von reisebuch.de

Städtereise Göteborg - Kurztrip nach Südschweden

Göteborg Zentrum; pixabay CC0


Auch wenn Göteborg weniger bedeutsam und spektakulär als Stockholm scheint, so lohnt ein Besuch der südschwedischen Traditionsstadt und des vorgelagerten Schärengartens für ein (verlängertes) Wochenende allemal.

Reisezeit Göteborg/Südschweden

Wer noch nie in Schweden war, für den ist Göteborg gewissermaßen als "Schweden für Anfänger" oder als Einstieg in die skandinavische Welt durchaus zu empfehlen. Die beste Reisezeit liegt dabei zwischen Mai und September, wenn die Temperaturen der Ostsee auf ein annehmbares Niveau gestiegen sind, bzw. dieses noch halten.

Anreise Göteborg

Die schnellste Anreise nach Göteborg erfolgt natürlich mit dem Flieger zu einem der beiden Flugplätze der Stadt: Cityairport oder Landvetter. Beide Flughäfen sind per Bus direkt mit dem Hauptbahnhof Göteborgs verbunden. Der neuere CityAirport wird z.B. von Ryanair und Landvetter sowie von Lufthansa angeflogen. Der Transfer in die Innenstadt dauert jeweils ca. eine halbe Stunde.

Die Anfahrt mit dem Auto kann auf dem Landweg (mühsam über zwei alternative Routen durch Dänemark)oder mit der Fähre ab Kiel erfolgen. Die 14-stündige kleine Kreuzfahrt, die am Ende durch die südlichen Schären führt, ist zwar nicht gerade billig, aber bei schönem Wetter sicherlich die attraktivste und angemessenste Art der Anreise. Die komfortablen Fähren der Stena-Line verkehren täglich jeweils um 19.00 Uhr von Kiel bzw. Göteborg, wobei die Aus- bzw. Anfahrt durch die Kieler Förde bzw. durch die Schärengärten vor Göteborg vermutlich den attraktivsten Teil der Passage darstellen.


Unterkünfte in Göteborg

Schweden ist (wie ganz Skandinavien) kein günstiges Reiseland, was sich logischerweise auch auf die Hotelpreise niederschlägt.

  • Avalon Hotel
    Kungstorget 9
    Das moderne, zentral gelegene ****-Design-Hotel überzeugt mit eleganten Zimmern, die nach Feng Shui-Prinzipien ein- und ausgerichtet wurden. Auch das Frühstücksbuffet wird oft gelobt. Von der Dachterrasse mit Pool hat man eine grandiose Aussicht auf die Stadt.
    Ab ca. 150€ muss man für ein Standarddoppelzimmer inkl. Frühstück ausgeben. Wird gerne von jungen Leuten gebucht.
    Hier direkt buchen
  • Radisson Blu Scandinavia Hotel
    Södra Hamngatan 59
    Das zentral gegenüber vom Hauptbahnhof (trotzdem seriöses Umfeld) gelegene, international ausgerichtete ****-Haus ist ein Hotel für jedermann vom Geschäftsreisenden über die Seniorengruppe bis zur Familie mit kleinen Kindern. Dementsprechend lebhaft geht es in der Lobby, im geräumigen Atrium und (leider) auch beim eher durchschnittlichen Frühstücksbuffet zu.
    Die Zimmer zur Rückseite sind ruhig, bieten aber keinen interessanten Ausblick. DZ/F ab ca. 120€
    Hier direkt buchen
  • Novotel
    Etwas außerhalb in Klippan (siehe auch hier) gelegenes ****-Business- und Touristenhotel, untergebracht im riesigen siebenstöckigen Gebäude der ehemaligen Porter-Brauerei mit tollem Blick auf den Fjord und die Hängebrücke. Viele zufriedene Stammgäste.
    Mehr Informationen und Buchung hier

Essen und Genießen

Die schwedische ist wie die gesamte skandinavische Küche eher rustikal und basiert meist auf Fisch oder Meeresfrüchten. Das berühmte „Butterbrot“ mit Lachs oder Krabben auf Majonäse und mit Salatgarnitur ist allgegenwärtig und, wie alles, was mit Gastronomie zu tun hat, sündhaft teuer, vor allem, wenn man sich dazu noch ein gutes, eiskaltes schwedisches Bier gönnt. Wein sollte man sich hier ohnehin eher verkneifen, es sei denn, der Preis spielt keine Rolle.

Es ist sicherlich auch nicht jedermanns Fall, dass viele Lokale das Selbstbedienungsprinzip pflegen, was zwar einerseits Ausdruck skandinavischer Unkompliziertheit ist, aber andererseits gepflegte Gastlichkeit nicht so recht aufkommen lässt. Auch fällt auf, dass die Tische in den Restaurants und auf den Terrassen sehr eng gestellt sind, so dass man sich immer in unmittelbarer Gesell- und Gemeinschaft mit anderen Gästen befindet.

Natürlich gibt es in Göteborg auch eine große Auswahl an Restaurants mit ausländischer Küche, aber deswegen kommt man ja hier eigentlich nicht her…

  • Komet
    Vasagatan 58
    Behutsam renoviertes schwedisches Traditionsrestaurant von 1934 mit Art-Deco Interieur und beliebter Terrasse in einer ruhigen Seitenstraße. Ausgezeichnetes Essen in gepflegter Atmosphäre mit (meist) kompetentem Service (auch englischsprachig). Klassiker hier u.a. natürlich Fischgerichte und ausgerechnet das original Wiener Schnitzel.
    Für das Gebotene nicht zu teuer.
    www.restaurangkometen.se
  • Café Husaren
    Haga Nygata 28
    Hübsches, geräumiges Café im citynahen Altstadtviertel Haga mit der obligatorischen Selbstbedienung am attraktiven Kuchen- und Snackbuffet.
    www.cafehusaren.se

weiter auf der nächsten Seite >>>