Suche innerhalb von reisebuch.de

• Blue Bar: Mehr als nur ein Strandrestaurant; die Stammgäste kommen wegen der besonderen Musik und um die Abendstimmung zu genießen – bis weit nach Mitternacht. Internationale Küche, mittlere Preisklasse. Playa Migjorn bei km 8; Tel. 971 187011; www.bluebarformentera.com

• Cap de Barbaria: Das Restaurant gehört zum gleichnamigen Landhotel und bietet Mittelmeerküche der Extraklasse. Am Cap de Barbaria bei Kilometer 5,8; geöffnet 20- 22.30 Uhr, am Montag ist Ruhetag, Tel. 617 460639; www.capdebarbaria.com

• Es Molí de Sal: Die ehemalige Salzmühle im Gebiet der Salinen ist bekannt für seine Langusten und den schönsten Ausblick auf Ibizas Küste und die Felseninsel Es Vedrà; obere Preisklasse. Auf einer kleinen Anhöhe beim Illetas-Strand; Tel. 971 187491; geöffnet täglich mittags & abends.

• Fonda Pepe: Vor allem Cordero al horno, Lammbraten aus dem Ofen, schmeckt vorzüglich dort, aber gut sind aber auch andere Gerichte. Außerdem: Einmal Essengehen in der Fonda gehört zum Pflichtprogramm auf Formentera. Katalanische und internationale Küche mittlerer Preisklasse. San Fernando am Kirchplatz; Tel. 971 328033; geöffnet täglich 19.30-24 Uhr

• Fonda Rafalet: Die Terrasse liegt direkt am Meer, der Fisch, sofern vom Besitzer selbst gefangen, ist tagesfrisch. Spanische und internationale Küche mittlerer Preisklasse. Es Caló; Tel. 971 327016; täglich mittags & abends

• La Fragata: Empfehlenswert ist dort besonders Conejo picante, Kaninchen in scharfer Soße, das allerdings vorbestellt werden muss. Spanische und internationale Gerichte mittlerer Preisklasse. Playa Migjorn bei km 11; Tel. 971 187595; geöffnet täglich von morgens bis Mitternacht

• Las Ranas: Italienische Küche der oberen Preisklasse in geschmackvollem Ambiente. San Fernando, nahe der Kirche; Tel. 971 328195; geöffnet täglich 20-24 Uhr, Montag ist Ruhetag

• La Tortuga: Seit weit mehr als einem Vierteljahrhundert gibt es hier vom Formentera-Schwein eine saftige Scheibe Fleisch vom Hinterbein mit Äpfeln und Zimt. San Fernando, Landstraße bei km 6,5; Tel. 971 328967; geöffnet täglich 19.30-24 Uhr

• Lizarran: Das Lokal gehört zu einer spanischen Kette, bietet baskische Tagesgerichte und eine große Auswahl an Probierhappen – Fisch oder Fleisch –, die jeweils auf einer Scheibe Weißbrot appetitlich angerichtet werden. Der Gast stellt sich seinen Teller selbst an der Theke zusammen. Einheitspreise, abgerechnet wird nach Anzahl der Dekorationsstäbchen. San Francisco, Carrer Sa Senieta; Tel. 971 323348; geöffnet täglich von morgens bis spät abends

• Pequeña Isla: Gute einheimische Küche der mittleren Preisklasse, Spezialität ist dort die schwarze Paella mit Tintenfisch. El Pilar de la Mola, Hauptstraße; Tel. 971 327068; geöffnet täglich 13-15.30 Uhr und 19-23.30 Uhr

• Sa Palmera: Dort gibt’s Zarzuela, schmackhaften Eintopf aus frischen Fischen und Schalentieren. Auch die Seezunge, obwohl meist nur tiefgefroren vorrätig, ist groß und gut. Mittlere Preisklasse. Es Pujols am Strand; Tel. 971 328356; geöffnet täglich mittags und abends.

Tipp: Tapas sind bekanntermaßen kleine Portionen Fleisch oder Fisch. Auf Formentera sollte man sie dort probieren, wo Arbeiter ihre Frühstücks- oder Mittagspause machen: beispielsweise im Bon Temps in San Francisco und in der Bar Verdera in San Fernando.