Suche innerhalb von reisebuch.de

Formentera - Klima und Reisezeit


Das Klima auf Formentera ist ausgeglichen. Die Winter sind mild mit kurzen Regenfällen und schönen Sonnentagen. Nie sinken die Temperaturen unter null Grad, und die Sommerhitze wird meist durch eine frische Brise gemildert.

Im Februar, dem kältesten Monat, liegt die durchschnittliche Temperatur am Tag bei 15 und in der Nacht bei 7°C; im August, dem heißesten Monat, steigt das Thermometer am Tag im Schnitt auf 29°C und in der Nacht immerhin noch auf 22°C. Das Wasser wird dann mindestens 25°C warm, während es im Februar auf 13°C abkühlt.

Die Statistik spricht von über 300 Sonnentagen auf den Balearen; auf Formentera sind es womöglich noch ein paar mehr. Hier macht sich schon der Einfluss der Sahara bemerkbar. Auf der dem afrikanischen Kontinent am nächsten gelegenen Insel des Archipels regnet es noch weniger als auf den übrigen Balearen. Süßwasser ist knapp. In Zisternen wird Regenwasser aufgefangen. Dass viele Brunnen leicht salziges Wasser liefern, macht sich manchmal in einigen kleineren Hotels bemerkbar. Die großen Hotels Club La Mola und Punta Prima haben eigene Entsalzungsanlagen.

Hauptreisezeit auf Formentera ist zwischen Mitte Mai und Mitte September. Die Spitzenmonate Juli und August sollte man nach Möglichkeit meiden. Besonders schön ist es von Anfang Mai bis Mitte Juni – Vegetation und Bedienung sind noch »saisonfrisch« – sowie von Mitte September bis Ende Oktober, wenn Wasser und Luft noch angenehm warm sind. Für Individualisten empfehlen sich auch der November sowie die Monate März und April. Auch über Weihnachten herrscht eine gute Stimmung, sogar ohne Tannenbaum.