Suche innerhalb von reisebuch.de

Prag Reiseführer / Kunst und Kultur



DOX

Das DOX ist ein „Centre for Contemporary Art“ in Holešovice. Das Gebäude ist ein moderner Kunsttempel, wie er im Buche steht. Weiße Wände, hohe Decken. Die spannenden Ausstellungen auf den 3000 Quadratmetern Ausstellungsfläche wechseln regelmäßig. Auf dem Dach des Gebäudes ist Ende 2016 ein begehbarer Zeppelin gelandet, in dem Lesungen stattfinden.

 

Leica Gallery Prague

Die Leica Gallery bietet regelmäßig wechselnde Ausstellungen tschechischer und slowakischer wie internationaler Fotografen. Die Ausstellungen sind meistens recht überschaubar, aber dennoch stets einen Besuch wert. Darüber hinaus lädt das gemütliche Café zum Verweilen ein, und es werden einige Bildbände zum Verkauf angeboten.

 

 



Wenn Pinkeln zur Kunst wird. © Hauser - Reisebuch.de

Kafka-Museum

Wer sich für den vielleicht berühmtesten Sohn der Stadt interessiert, dem sei das Kafka-Museum ans Herz gelegt. In einer über alle Maßen grandiosen Ausstellung erfährt der Besucher viel über das Leben des Schriftstellers und über die Zeit, in der er lebte. Und es ist eine wahre Freude, die Handschrift des Autors zu lesen. Sei es in Liebeserklärungen an Frauen oder im Brief an seine Eltern, den er einen Tag vor seinem Tod schrieb, doch leider nicht mehr beenden konnte. Was wohl Herr Kafka selbst zu diesem Museum sagen würde? Eigentlich wollte er ja noch nicht einmal, dass seine Bücher veröffentlicht werden und nun widmet man ihm ein ganzes Museum…

Vor dem Gebäude stehen zwei Herren in einem Umriss von Tschechien und pinkeln mit sich fröhlich bewegenden Unterleibern durch die Weltgeschichte. Was man nicht sofort sieht: Die Wasserstrahlen schreiben berühmte tschechische Zitate auf die Wasseroberfläche. Wieder ein Kunstwerk im öffentlichen Raum Prags mehr von David Černý.

 

Dům fotografie/Haus der Fotografie

Das Haus der Fotografie der Galerie der Hauptstadt Prag (GHMP) zeigt in wechselnden Ausstellungen das Schaffen vor allem tschechischer Fotografen. Ein Highlight für jeden, der sich für Fotografie interessiert.

Muzeum hygieny/Hygiene-Museum

Wer auf Reisen gern in Museen geht, bildende Kunst aber einfach nur öde findet, dem sei das Hygiene-Museum ans Herz gelegt, wo sich die weltweit größte Sammlung historischer Nachttöpfe und Toiletten findet. Der Besucher bekommt anhand von über 2000 Exponaten nicht nur einen schönen Überblick über die Toilettenentwicklung, sondern kann unter anderem auch die Nachttöpfe von Napoleon und Abraham Lincoln bestaunen.

 

Prager Gesichter

Tomáš garrigue masaryk, 1850–1937

Tomáš Garrigue Masaryk war der erste Präsident der Tschechoslowakei. In Tschechien wird er oft mit „TGM“ abgekürzt. Eigentlich ein Mähre, macht er in Wien seinen Doktor in Philosophie. Während eines Aufenthaltes 1876-1877 an der Universität Leipzig lernt er Charlotte Garrigue aus Amerika kennen. Später heiraten sie und er nimmt ihren Nachnamen an. Im Ersten Weltkrieg emigriert er, gründet das Auslandskomitee und wird Leiter der tschechoslowakischen Exilarmee. Zunehmend setzt er sich für eine von Österreich-Ungarn unabhängige Tschechoslowakei ein. Am 28.10.1918 gründet sich die Tschechoslowakei, die sogenannte „Erste Tschechoslowakische Republik“. Bis 1935 ist TGM ihr Präsident. Heute finden sich überall in Tschechien verteilt diverse Masaryk-Denkmäler. Vor Universitäten und auf Marktplätzen ist der finster dreinblickende Mann mit dem Bart zu finden. Der 1845 eröffnete erste Prager Bahnhof ist heute nach TGM benannt: der Masarykovo nádraží (Masaryk-Bahnhof).

Hauser Prag Reisebuch Verlag

 

 

 

Ferdinand Hausers Reiseführer Prag: Am Puls der Stadt enthält weitere Reiseinformationen sowie viele Tipps und Adressen zu Hotels, Restaurants, Bars und Freizeitaktivitäten, zum Teil von Prager Stadtbewohnern selbst empfohlen.