Suche innerhalb von reisebuch.de

Hanoi und die Tonkinebene

  • Das Dorf Binh An - Blick von der Terrasse, wo die Doppelhochzeit stattfand

  • Hanoi - Früchtemarkt

  • Altstadt von Hanoi

  • Hanoi bei Nacht

  • Hanoi - Rattanverkäufer

  • Hanoi - Hoan Kiem Brücke

  • Hanoi - Im Wasserpuppentheater

  • Hanoi - Platz am Hoang Kiem See

  • Straßenkreuzung in Hanoi

  • Hanoi - Auf dem Markt

  • Verkehrsstau in Hanoi

"Den nachhaltigsten Eindruck hinterließ mir die Stadt mit ihren Bewohnern das erste Mal, als ich sie an einem Novembermorgen 1994 um fünf Uhr mit dem Zug vom milden Süden her erreichte und vom kalten Wind fast erschlagen wurde. Die frühmorgendliche Dunkelheit ließ mich beinahe erstarren. Die Männer, denen ich begegnete, trugen meist eine Art Uniformwams und hatten einen grünen Tropenhelm tief über den Kopf gezogen. Ihre Gesichter waren von der Kälte rot angelaufen und die wenigen Frauen hatten sich in Jacken und Wollkappen gehüllt. Alle stießen wie schnaubende Pferde Dampfschwälle in die Luft. Ich brauchte zur Abwehr gegen die Kälte, wie sie alle auch, eine heiße Pho, eine Reisnudelsuppe mit Fleischklößen und kauerte mich wie sie auf ein Stühlchen am Straßenrand. Das Klima ist hier mit heißen Sommern und kalten Wintern allgemein rau, was sich auf die Robustheit des Menschenschlages in der Tonkingegend abgefärbt haben muss. Sie waren grobschlächtiger und kräftiger als die Südvietnamesen und in ihren Gesichtern lag ein Ausdruck von Wildheit und Unbändigkeit."

Kugler Vietnam

 

 

 

Textausschnitt aus dem Buch von Jürg Kugler, Willkommen in Vietnam

Fotos zum Kapitel 5 – Hanoi und die Tonkinebene

 

Weiter geht's nach Nha Trang