Suche innerhalb von reisebuch.de

Weltreise Etappe 5 - Fidschi

  • Fidschi - Strandwanderung

  • Fidschi - Grabbeigaben als Strandfund

  • Fidschi - Levuka auf der Insel Ovalau

  • Fidschi - Giebel der Häuser im Kolonialstil

  • Fidschi - Blick auf die Bucht von Levuka

  • Fidschi - Grab auf dem Friedhof in Suva

  • Fidschi - Blick aus der Raintree Lodge in Suva

  • Fidschi - Wanderweg durch den Regenwald

  • Fidschi - Beleuchtung beim Divalifest in Suva



"Die touristische Infrastruktur ist hier sehr gut entwickelt. Der Transferbus fuhr vom Flughafen zu allen gewünschten Hotels entlang der Queensroad zwischen Nadi und Suva. Überall waren große Zuckerrohrfelder, die einzige Abwechslung bestand im Reifegrad, einige Felder waren gelb und gerade abgeerntet, einige in der Wachstumsphase, einige frisch angepflanzt und zartgrün schimmernd. Daneben sah man manchmal die Schienen der alten Zuckerrohrbahn. Der gesamte Eindruck der Landschaft war anfangs gelb bis braun. Hier regnet es seltener. Jedenfalls normalerweise."

"Gleichzeitig war ich begeistert von dieser schnuckeligen alten Stadt. So schön hätte ich es mir nicht vorgestellt. Das Faszinierende war, dass man hier bei Sonne oder bei Regen lieber unter den Arkadengängen vor den Geschäften ging und immer wieder die anderen Leute grüßen musste und mit ihnen ins Gespräch kam. Ich glaube, ich hatte mich noch nie an einem Ort so wohl gefühlt wie hier."



 

 

 

Textausschnitte aus dem Buch von Astrid Kaiser, In 60 Tagen als Frau allein um die Welt

Fotos zum Kapitel Fidschi

 

Nächste Etappe: Malaysia