Suche innerhalb von reisebuch.de

Weltreise Etappe 4 - Tonga

  • Tonga - Königlicher Palast, ganz aus Holz gebaut

  • Tonga - Farbenprächtig gestaltetes Korallengrab

  • Tonga - Küstenabschnitt auf Tongatapu

  • Tonga - Das Megalith-Tor von ha Amonga a Maui

  • Tonga - Die Blowholes auf der Insel Eua

  • Tonga - Blick aus den "rats cave" auf Eua

  • Tonga - Natural Bridge auf Eua

  • Tonga - Historisches Königsgrab



Tonga als Wunschziel meiner Weltreise

"Gemeinhin denken viele Leute, in der Südsee gäbe es nur schöne Strände und Pflanzen. Aber es gibt an vielen Stellen Historisches zu entdecken. Und manches ist auch nicht vom üppigen Wildwuchs der Pflanzen überwuchert wie Pulemelei auf Savaii."

"Aber auch Naturwunder Tongas haben ihre historischmythologische Seite. So sind die Blowholes im Süden von Tongatapu mit bis zu 30 Metern Höhe bei den Fontänen nicht nur von der Höhe beachtlich, sondern haben auch noch andere Bedeutung. Ihr Name Mapu’a Vaea bedeutet wörtlich übersetzt „Häuptlingspfiffe“. Denn das Meerwasser wird an diesem langen Küstenstreifen in lange natürliche Hohlräume des Korallenkalks hineingepresst. Ehe es sich dann in den nach oben geöffneten Gängen zu einer nach oben schnellenden Fontäne zusammenpressen lässt, können in den Hohlräumen durch den Wasserdruck Klänge entstehen. Die konnten früher von den Menschen nicht physikalisch erklärt werden, sondern wurden als Pfiffe von Häuptlingen gedeutet."



 

 

 

Textausschnitte aus dem Buch von Astrid Kaiser, In 60 Tagen als Frau allein um die Welt

Fotos zum Kapitel Tonga

 

Zur nächsten Etappe: Australien