Suche innerhalb von reisebuch.de

Teneriffa Hotelklotz © by alecea - flickr.com
Preisgünstigere Hotelalternative

Als Ende der 1960er-Jahre an den sonnigen Küsten Europas der Tourismus-Boom begann, wurden auch auf Teneriffa die damals üblichen Kästen mit bis zu 20 Stockwerken, winzigen Balkonen und schlichten, kaum begrünten Pools hochgezogen. Dieser heute antiquierte Hoteltyp ist vor allem im zentralen Bereich von Las Américas anzutreffen (z.B. Palm Beach, Troya, Gran Tinerfe Park).

In Puerto de la Cruz, einer Stadt mit vereinzelten sympathischen Altstadtresten, wirken die fantasielosen Klötze der touristischen Frühzeit heute genauso störend wie an den Küsten im Süden und im Nordosten (Punta del Hidalgo, Mesa del Mar). Dafür liegen die alten Bettenburgen fast alle – obwohl meist durch eine Straße getrennt – am Meer. Halbherzige Renovierungen haben sie bislang vor der Abrissbirne gerettet. In manchen Orten (speziell in Punta Hidalgo und Bajamar) kann man in solchen Hotels preisgünstig Urlaub machen und sich dabei über die gute Lage freuen.