Suche innerhalb von reisebuch.de

Teneriffas Tourismus in Zahlen



Tourismus © by Hans-R. Grundmann - Reise-know-how - Verlag

Die Faustregel lautet: Jedes (neue) Gästebett kann man übers Jahr mit 30 Urlaubern belegen, weil die Auslastung bei ganzjährig bei 65-80% liegt und allein auf Teneriffa 5 Mio Touristen im Schnitt 8 Tage bleiben (Apartment-Mieter länger). Dafür benötigt man über 200.000 Gästebetten. Nur ein dauerhaftes Wachstum über 5 Mio. hinaus, das man schon lange angestrebt hatte, rechtfertigt weitere Investitionen. Gründe für Rückgang und Stagnation war neben der globalen Krise eben auch Gästekritik an alten, zu dicht gebauten Bettenburgen und mäßigem Service. Gleichzeitig gibt es preiswertere Konkurrenz wie die Türkei.

Seit einer Dekade logieren 1/4 im Inselnorden und 3/4 im Süden; dazu kommen 300.000 Kurzbesucher von alljährlich 200 Kreuzfahrten in Santa Cruz.

Rund ein Drittel aller Besucher stellen die Festlandspanier, die vor allem im Juli/August kommen; in den übrigen Monaten dominieren Mittel- und Nordeuropäer, allen voran Engländer (35%), gefolgt von Deutschen (20%), Skandinaviern, Benelux-Bürgern, Italienern und Franzosen.

Der Durchschnittstourist ist 42 Jahre, hat ein Jahreseinkommen über € 48.000, braucht 400 Liter Wasser/Tag (zu Hause 130), zahlt für Flug, Übernachtung plus ggf. Mahlzeiten € 1.200 pro Urlaubswoche und gibt vor Ort € 100/Tag aus. Im Trend liegen Aktivitäten wie Freizeitparkbesuch, Wandern, Walbeobachtung und Inselerkundung (Kolonialstädte, Masca, Anaga und Teide).



Spanier bevorzugen 4/5-Stern-Hotels (25% der Insel-Betten), die ausländischen Gäste eher Apartments (45% der Betten). Die restlichen 30% der Betten stellen 1-3 Sterne-Hotels, Pensionen/Hostales und Turismo-Rural-Häuser.

Bei 850.000 Tinerfeños kommen alljährlich etwa 6 Touristen auf jeden Einheimischen. Zum Vergleich: Deutschland müßte – übertrüge man diese Zahlen – jedes Jahr fast 500 Mio zahlende Gäste verkraften, was der Einwohnerzahl der gesamten EU entspräche (504 Mio.). Im Jahresmittel befinden sich ca. 125.000 (mit Spitzen von 180.000 im Winter) Touristen auf der Insel, was ca. 21% der Gesamtbevölkerung Teneriffas entspricht. Auf sie warten über 50.000 Mietwagen; damit ist jedes zehnte Fahrzeug ein coche de alquiler.

Der Tourismus erwirtschaftet fast ein Drittel des kanarischen Bruttoinlandsprodukts (Festland 12%), beschäftigt 35% der Erwerbstätigen. Der kanarische Durchschnitts-Nettolohn betrug in den letzten Jahren um € 1.500 pro Monat.

Teneriffas Touristenzahlen

JahrAnzahl/TouristenBettenØ Aufenthalt  Auslastung %  
1965
190.000
1975
1.003.00051.3001054%
1985
1.630.00069.0001172%
1990
2.713.000115.0001065%
1999
4.641.000162.0009,072%
2006
5.400.000185.0007,863%
2007
5.500.000190.0008,065%
2008
5.300.000195.000 8.057%
2009
4.700.000200.000 8.051%
2012
5.160.000200.000 7.555%

Touristenzahlen Nord/Süd

Jahrnur Nordennur Süden
196027.000-
1970290.000-
1978818.000372.000
1990828.0001.783.000
1994919.0002.856.000
20011.000.0003.600.000
20061.100.0004.300.000

Seit 2008 sind als Folge der Immobilien-/Hypothekenkrise in Spanien und steigender Arbeitslosigkeit die Besucherzahlen aus dem eigenen Land zurückgegangen, die aber durch ein wachsendes Aufkommen aus anderen Staaten mittlerweile überkompensiert wurden. Wegen des "Arabischen Frühlings" in Nordafrika erholten sich Teneriffas Zahlen trotz anhaltender EU-Krise. Die am schnellsten wachsende Urlaubergruppe sind die Russen. Hinzu kommt: pro Tag geben sie am meisten aus und wohnen gern in Luxushotels. Sie gelten daher als der "Motor" für das Entstehen neuer *****Resorthotels an der Westküste.