Suche innerhalb von reisebuch.de


Eine Armada von ca.50.000 Mietwagen – jedes zehnte Inselauto – steht auf Teneriffa für die Touristen bereit. Das ist immer noch nicht genug an Spitzentagen der Hochsaison wie Weihnachten, Sylvester oder Ostern. Dann sind alle Fahrzeuge ausgebucht.

Mietwagen Buchung

Wer während des gesamten Urlaubs einen Wagen braucht, reserviert ihn vorzugsweise schon von zu Hause aus bei einem kanarischen Verleiher (viele davon mit deutschsprachigem Personal) oder beim eigenen Veranstalter, wenn dessen Tarife konkurrenzfähig erscheinen. Eindeutig am preisgünstigsten fahren Internet-Vorausbucher.

Die Verfügbarkeit eines Wagens wird oft nicht sofort beim Buchungsvorgang angezeigt, sondern erst per Email mit einer Buchungsnummer bestätigt; ferner muss im allgemeinen der angegebene Fahrer zugleich zwingend der Kreditkarten-Besitzer sein. Oft erhält man nicht das bevorzugte »eigentlich« gebuchte Modell, sondern einen ähnlichen Typ (siehe das »Kleingedruckte«).

Spontanbucher für Tagesausflüge gehen am besten vor Ort zur Hotelrezeption oder »um die Ecke«. Autovermieter gibt es wie Sand am Meer. Sie sind noch im kleinsten Touristenort vertreten. Etwas teurer wird es für alle, die ohne Vorreservierung am Airport ein Auto mieten wollen. Dort sind auch schon mal die preiswerteren Typen ausgebucht.

Konditionen

Der Miet-Fuhrpark ist modern, die überwiegend angebotenen Wagen der Kompakt- und Kleinwagenklasse sind preisgünstig, und die Mietabwicklung ist unkompliziert. Kleinwagen gibt es ab ca. € 100/Woche inkl. Versicherung und unbegrenzten Kilometern. Langzeitmieter erhalten Sondertarife.

Voraussetzung jeder Miete sind der nationale Führerschein, ein Mindestalter von 21 (unter 23 Jahren höhere Selbstbeteiligung) und 1 Jahr Fahrpraxis (Führerschein muss mind. 1 Jahr alt sein).

Kosten

Die folgende beispielhafte Tarifübersicht eines nicht superbilligen, aber günstigen Vermieters versteht sich inkl. gesetzlicher Haftpflicht, Insassen- und Vollkaskoversicherung (ohne Selbstbeteiligung oder mit einer moderaten Beteiligung von € 100-€ 300) sowie lokaler Steuern bei unbegrenzten Kilometern.

Ferner ist ab einer Woche Mietdauer der Flughafenservice (7-22Uhr) im Preis eingeschlossen. Bei Langzeit-Anmietungen lassen sich mit lokalen (deutschen) Inselvermietern meist beachtliche Preisabschläge aushandeln.

 

 

Autotyp3 Tage H7 Tage H3 Tage N7 Tage N
Fiat Punto
8316452103
Seat Cordoba
11223367133
Fiat Punto Cabrio
14829689178
Ford Focus
12525068135
Suzuki open (4x4)
175349114227
Mercedes A-Klasse
193385155308


Vergleich

Zur Beurteilung eines konkreten Angebots kann man sich gut an diesen Tarifen orientieren, um preiswerte Vermieter zu ermitteln. Zurzeit liegt dieses von den größeren Vermietern in etwa auf dem Niveau mit Wochentarifen ab € 100 für kleine Modelle wie den Citroen C3. Extrakosten fallen oft beim Zweitfahrer oder Kindersitz an.

Hinweis

Aber nicht nur auf den Tarif achten! Kleinwagen sind motormäßig oft am Berg zu schwach und man sollte auch auf Platz und Durchzugskraft setzen. Eine Klimaanlage (AC=Air Condition) ist nicht nur sinnvoll, sondern speziell im Süden der Insel so gut wie unverzichtbar.

Benzin

Bezüglich der Benzinkosten ist die sauberste, aber durchaus nicht von allen Vermietern bevorzugte Variante: der bei Mietbeginn vollgetankte Wagen muss mit vollem Tank zurückgegeben werden. Andere Varianten (so z.B. die Vorabberechnung des vollen Tanks mit – und manchmal auch ohne – Rückvergütung des Restsprits) gehen immer zu Lasten des Mieters. Bei den kanarischen Benzinpreisen ist dies aber relativ unerheblich. Der Liter (Euro Super sin plomo) kostet deutlich weniger als in Deutschland.

Tankstellen (Gasolineras) sind mit Ausnahme der Gebirgsregionen reichlich vorhanden. Große Tankstellen an den Autobahnen und in den Städten haben teilweise durchgehend geöffnet.