Freiburg - Metropole zwischen Schwarzwald und Elsass

Kategorie: Travel News ǀ

Einen Städteurlaub konzipieren die meisten als Kurzurlaub. Zwei, drei intensive Tage bieten die Möglichkeit, viele Sehenswürdigkeiten zu sehen und das Flair der Metropole zu genießen.

Freiburg, eine schöne Stadt in landschaftlich reizvoller Umgebung; CC0 Katrin Hauf, Pixabay

Hübsche Altstadt und reizvolle Umgebung

Ein Kurzurlaub in Freiburg bietet viel Sehenswertes aus der Vergangenheit. Die Dominante ist das Münster, dessen 116 Meter hoher Turm alle Gebäude der Stadt überragt. Der Sakralbau, der im 13. bis 16. Jahrhundert erbaut wurde, ist das Wahrzeichen der Stadt an der Dreisam. Obwohl die Altstadt im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört wurde, blieben einige interessante Gebäude stehen. Andere Häuser wurden wieder aufgebaut, sodass sich heute ein sehenswertes Ensemble präsentiert. Zu ihnen gehören das historische Kaufhaus aus dem 16. Jahrhundert und die beiden Stadttore. 

Hauptstadt des Schwarzwaldes

Die beiden B&B Hotels in Freiburg sind ideale Unterkünfte für einen Urlaub im Breisgau. Die Gäste sind in wenigen Minuten in der Innenstadt, finden aber auch einen guten Ausgangspunkt für Ausflüge in den Schwarzwald und ins Elsass vor. Freiburg gilt als Hauptstadt des Schwarzwaldes, der das größte Mittelgebirge Deutschland bildet. Leicht erreichbar sind die Gipfel des Hochschwarzwalds, darunter der höchste Berg Baden-Württembergs, der Feldberg. Nicht weit davon ergießt sich der Todtnauer Wasserfall. Er ist mit 97 Metern Fallhöhe Baden-Württembergs höchster Naturwasserfall.

Richtung Osten führt die B31 über Kirchzarten ins Höllental, wo die Reste der Burg Falkenstein zu sehen sind. Das Höllental gilt als ausgezeichnetes Wandergebiet. Ein Ziel ist die idyllische Ravennaschlucht, über die eine beeindruckende Bogenbrücke führt. Die Schlucht hat ihren Namen vom hier fließenden Bach, der sich über zahlreiche Kaskaden und Wasserfälle ins Tal stürzt. Wenige Kilometer weiter liegt der Titisee.

Abstecher auf die linke Seite des Rheins

Freiburg ist ein strategisch günstiger Ort, um die Region im Dreiländereck zwischen Deutschland, Frankreich und der Schweiz zu entdecken. Von hier ist es nicht weit bis zum Rhein, an dem im nahen Breisach ein Grenzübergang nach Frankreich existiert. Im Elsass sprechen immer noch viele Menschen Deutsch, was die Verständigung für den einen oder anderen vereinfacht. 

Fazit

Freiburg ist eine interessante Stadt mit einer schönen historischen Altstadt. Die Metropole eignet sich aber auch gut als Ausgangsort für Ausflüge in den Schwarzwald und in das Elsass.